Filzige Geschenke handgemacht

Kreativität Bastlerin bietet auch Kurse an

filzige-geschenke-handgemacht
Foto: Andrea Funke

Wechselburg. Kurz vor Weihnachten öffnete Carola Zeiger noch einmal ihre Wichtelwerkstatt zum Filzen kleiner Weihnachtsgeschenke. Aber auch zu jeder anderen Zeit können sich Interessierte bei ihr melden, denn in den Regalen liegen immer filzige Geschenkideen parat.

Auf Kunsthandwerkermärkten konnte man der Filzerin in diesem Jahr bei der Arbeit zu schauen, das wird auch im neuen Jahr so sein. Auch ist sie an vielen Schulen in der Region in das Ganztagsangebot eingebunden. Außerdem absolviert sie noch eine dreijährige Ausbildung zur Filzgestalterin an der Filzschule bei Wollknoll in Oberrot. "Ich erlerne neue Techniken und kann somit meine Produkte qualitativ verbessern", stellt die Wechselburgerin fest. Unter anderem wurde aus diversen Wollarten Bekleidung gefilzt. Im kommenden Jahr gibt es Kurse für das Filzen von Westen, die schon fast ausgebucht sind. In den Schulferien können sich Kinder zum Filzen von lustigen Tieren, Kissen zum Kuscheln sowie Taschen anmelden.

Weitere Kurstermine stehen schon fest, so werden am 16. Januar kuschelig warme Hausschuhe gefertigt und am 6. Februar können unter anderem Lampenschirme mit Filz aufgepeppt werden. Am 22. März werden witzige Filzideen für Ostern umgesetzt und am 24. April steht das Filzen von Kopfbedeckungen, Stulpen und Tücher aus Wolle und Seide auf dem Plan. Wer zum Schulanfang etwas Besonderes machen möchte, kann sich den 30. Mai vormerken, dann soll aus Filz eine Schultüte entstehen.

Carola Zeiger trifft man auch als Gästeführerin auf Schloss Rochlitz. "Vor acht Jahren nahm ich an einer Ausbildung zur Gästeführerin im Land des Roten Porphyr teil. Dabei kam mir dann die Idee, mein Hobby Filzen und das neu erworbene Wissen zu kombinieren. So habe ich auf Schloss Rochlitz die museumspädagogischen Angebote für Kinder mit entwickelt", so die Filzerin.