• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Frankenau: Fledermäusekästen sollen gebaut werden

Projekt Jeder kann mitmachen

Mittweida/OT Frankenau. 

Die Bürgerinitiative "LeiF - Leben in Frankenau" (BI) hat sich mit Erfolg am EKU-Ideenwettbewerb des Sächsischen Staatsministeriums für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft beteiligt. Unter dem Motto "Fledermäuse sollen fliegen - ein dorfübergreifendes Projekt für die Biodiversität unserer Fledermäuse" ist es gelungen, den Bau von Fledermauskästen zu ermöglichen.

In Mittelsachsen sind 18 verschiedene Fledermausarten nachgewiesen. Sie leben im Verborgenen und werden deshalb von Menschen kaum wahrgenommen. Alle Arten wie Großer Abendsegler, Wasserfledermaus, Breitflügelfledermaus, Mopsfledermaus und Braunes Langohr stehen auf der Roten Liste. Das heißt, sie sind geschützt und manche sogar vom Aussterben bedroht. Leider verschwinden immer mehr Lebensräume dieser nachtaktiven Tiere. Große alte Bäume mit Baumhöhlen werden seltener, Gebäude werden saniert und alte Keller werden zugeschüttet. Aber all das brauchen Fledermäuse als Wochenstuben, Winterquartiere oder Schlafstätten.

Mit dem Anbringen von Fledermauskästen können Ersatzquartiere geschaffen werden. Gesucht werden nun aktive Helfer. "Wir suchen jetzt handwerklich begabte Menschen, die gern mit Holz arbeiten, geeignete Werkzeuge und Maschinen zur Holzbearbeitung besitzen. Wir liefern das Holz, Nägel, Schrauben und eine Bauanleitung. Daraus können Bausätze angefertigt werden", berichtet Marion Gringer von der BI, die eigentlich eine Gemeinschaftsaktion geplant hatte. Auf Grund von Corona müssen alle für sich allein aktiv werden. Bei dem Zusammenbau der Bausätze kann dann Jeder mitmachen. "Das kann auch eine schöne Familienaktion werden, bei der man den Kindern die Situation der bedrohten Tiere erläutern kann", so Marion Gringer. Als letztes müssen die Kästen aufgehangen werden. Jeder, der über ein geeignetes Grundstück mit Bäumen, Scheune oder Hauswand in der Region verfügt, kann die Fledermauskästen bekommen. Wer Lust hat, sich an einem der drei Schritte oder sogar an allen zu beteiligen, meldet sich bitte bei Marion Gringer unter 03727/5990037 oder per Email info@bi-frankenau.de.