Freiberg: Minderjährige werden angeschrien, geschubst und bespuckt

Blaulicht Zeugen gesucht: Unbekannte griffen wahllos mehrere Passanten an

Freiberg. 

Freiberg. An einem Freitagnachmittag Ende November soll es in der Erbischen Straße in Freiberg zu einer Auseinandersetzung gekommen sein, bei der unter anderem eine 17-Jährige bespuckt wurde.

Die 17-Jährige war zunächst Zeugin einer Auseinandersetzung zwischen einem unbekannten Mann und einem schätzungsweise 8-jährigen Jungen geworden. Dabei soll der Mann das Kind gepackt und angeschrien haben. Kurz darauf soll der Unbekannte dann einen jungen Mann, der sich zwischenzeitlich um das weinende Kind kümmerte, geschubst und geschlagen haben. Als die 17-Jährige dann einschritt, soll sie von den Begleiterinnen des unbekannten Mannes angeschrien, gestoßen und bespuckt worden sein. Die 17-Jährige erlitt leichte Verletzungen und erstattete später Anzeige bei der Polizei.

Der unbekannte Mann wurde als etwa 30 Jahre alt, sehr dünn und ca. 1,75 Meter groß beschrieben. Auffällig sei gewesen, dass er keine Schneidezähne habe. Er war in Begleitung einer etwa gleichaltrigen Frau mit blonden, schulterlangen Haaren, wobei eine Kopfseite kahl geschoren war. Außerdem soll die Frau mit einem etwa 12-jährigen Mädchen und einem Baby im Kinderwagen unterwegs gewesen sein.

Es werden Zeugen gesucht, die die Auseinandersetzung am 29. November wahrgenommen haben oder Angaben zu den Beteiligten machen können. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Freiberg unter Telefon 03731 70-0 zu melden.