Freiberger Handballer sorgen für frühe Vorentscheidung

Sport HSG Freiberg schafft es auf den fünften Tabellenplatz

freiberger-handballer-sorgen-fuer-fruehe-vorentscheidung
Patrick Michel im Spiel HSG Freiberg gegen HV Rot-Weiß Staßfurt. Foto Marcel Schlenkrich

Freiberg. Die HSG Freiberg hat in der Mitteldeutschen Handball-Oberliga zu Hause gegen den HV Rot-Weiß Staßfurt 45:30 (24:8) gewonnen, stockte das eigene Konto auf 6:6 Punkte auf und kletterte dadurch auf den 5. Tabellenplatz. Erfolgreichster Freiberger Werfer war Patrick Michel, der zwölfmal traf.

Klare Führung nach 18 Minuten

Nach einer kurzen Zeit des Abtastens eröffnete Nico Werner die Torflut. Mit einem Doppelschlag erhöhte Martin Schettler, mit insgesamt 7 Treffern zweitbester Freiberger Werfer, auf 5:1. Mit einer offensiven Deckung betätigten sich die HSG-Akteure immer wieder als erfolgreiche Ballräuber, die nach 18 Minuten schon mit 14:4 führten.

Gegner kommen erst langsam in Fahrt

Die Staßfurter kamen mit der Taktik der Gastgeber in den ersten 30 Minuten überhaupt nicht zurecht, über die Stationen 17:5 und 22:6 sorgten die Hausherren bis zur Pause schon für die Vorentscheidung. Nach Wiederanpfiff war es Michel, der auf 26:9 erhöhte, doch anschließend zeigten die Gäste, dass sie durchaus auch Handball spielen können.

Natürlich war Mitte der zweiten Hälfte beim Stand von 33:17 das Drops bereits gelutscht, doch Staßfurt kam offensichtlich besser ins Spiel. Elf Minuten vor Ultimo traf Eric Neumann zum 37:22. Michel versenkte fünf Minuten vor der Schlusssirene den Ball zum 43:26 im gegnerischen Kasten. "Wir kommen als Team spielerisch immer besser miteinander klar und können so die Vorgaben des Trainers auf dem Parkett immer mehr umsetzen", sagte Michel, der sich die Aufgabe gegen Staßfurt auf keinen Fall so einfach vorgestellt hatte.

"Die Jungs sind reifer und körperlich kompakter geworden."

Der 23-Jährige Görlitzer kam in diesem Sommer nach Freiberg, laborierte aber zunächst an einer Schulterverletzung. "Aber jetzt komme ich immer besser in Schwung", sagte der künftige Finanzkaufmann. Freibergs Trainer Jiri Tancos stellte seinen Jungs ein gutes Zeugnis aus. "Meine Jungs haben gezeigt, dass sie reifer und körperlich kompakter geworden sind. Sie haben die Vorgaben sehr gut umgesetzt", sagte der Coach.

Am kommenden Samstag muss die HSG ab 19 Uhr beim NHV Concordia Delitzsch bestehen.