Freibergs Lichtspielhaus öffnet wieder

Filme Kinopolis geht nach zehn Wochen wieder an den Start

Freiberg. 

Freiberg. Die Zeit der Schließung ist vorbei: An diesem Donnerstag, dem 28. Mai, öffnet das größte Kino im Landkreis Mittelsachsen, das Freiberger Kinopolis, wieder seine Türen für Filmhungrige aller Altersklassen. Nach zehn Wochen des Shutdowns gehe es nun wieder los, freut sich Betriebsleiter Thomas Erler. Um das zu ermöglichen habe man ein spezielles Hygienekonzept entwickelt, bei dem Abstandsregeln in den Kinosälen ebenso eingehalten werden wie im gesamten Komplex. "Die Kassen haben Plexiglasscheiben und die Selbstbedienungsstationen gibt es erst einmal nicht mehr", so Erler. "Auch haben wir für ein Einbahnstraßensystem mit separaten Ein- und Ausgängen gesorgt." Außerdem finden sich Desinfektionsspender im Foyer wie in den Sanitärbereichen. Täglich ab 16 Uhr laufen wieder Filme, darunter Blockbuster wie "The Gentlemen", der in Freiberg noch keine Premiere hatte. Hinzu kommen anspruchsvolle Streifen wie "Narziss und Goldmund" oder "Systemsprenger". Auch sind "Die Känguru-Chroniken" mit im Programm. Am Pfingstsonntag und dem Montag beginnen die Vorstellungen bereits um 13.20 Uhr mit Familienprogrammen. Es wird empfohlen, sich die Tickets unter www.kinopolis.de/fr online vorab zu kaufen. Dort finden sich auch alle weiteren Informationen zum Spielbetrieb und Programm. "Wir sind glücklich, dass es endlich wieder losgeht", so Thomas Erler. "Und wir freuen uns auf jeden Besucher, denn damit hilft man uns am allerbesten."

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!