Für die Gellertstadt in die Pedale treten

Aktion Drei Aktivitäten, für die sich das Strampeln beim Parkfest lohnt

fuer-die-gellertstadt-in-die-pedale-treten
Foto: Egon69/Getty Images

Hainichen. In der Stadt an der Kleinen Striegis ist es bereits eine schöne Tradition, anlässlich des Parkfestes in die Pedale zu treten und so beim Envia/Mitgas-Städtewettbewerb Geld für die Stadt zu erradeln. Auch in diesem Jahr wird der Envia/Mitgas-Truck beim Parkfest am 22. Juli wieder in Hainichen Station machen.

Wer wird Sieger des Städtewettbewerbs?

Dieses Ereignis garantiert auf dem Hof der Agrargenossenschaft an der Oederaner Straße immer eine tolle Stimmung. "Im Vorjahr gelang es uns sogar, einen Platz unter den besten zehn teilnehmenden Städten zu erreichen", würdigte auch Hainichens Stadtoberhaupt Dieter Greysinger das sportliche Engagement der Gellertstädter. Alljährlich nehmen jeweils rund 25 Städte am Städtewettbewerb teil. Erstmalig gastierte der Städtewettbewerb vor zehn Jahren in Hainichen.

Unter den besten zehn Städten konnten sich die Hainichener bisher drei Mal vorradeln, wobei im Vorjahr mit Rang 8 die bislang beste Platzierung erreicht werden konnte. Die 1.612 Euro, die es dafür gab, werden derzeit angespart, um nach der Fertigstellung der Restaurierung des Ballsaales des ehemaligen Hotels "Goldener Löwe" Gegenstände zu erwerben, welche nicht über eine Förderung angeschafft werden können.

Sportler dürfen selbst entscheiden

Um möglichst noch weiter vorn als in den Vorjahren zu landen, und damit noch mehr Geld zu erhalten, werden für den 22. Juli wieder mindestens 60 Erwachsene und 120 Kinder und Jugendliche gesucht, die für Hainichen in die Pedale treten. Vielleicht ist in manchen Familien ja ein Ferienkind zu Besuch, das sich für Hainichen auf diese Weise engagieren möchte.

Dieter Greysinger wird wieder mit gutem Beispiel vorangehen und sich um 12 Uhr als erster auf den Heimtrainer setzen. Wie in den Vorjahren auch können die Teilnehmer selbst bestimmen, wofür die an diesem Tag erreichten Kilometer verwendet werden. Zur Auswahl stehen: eine Dauerumleitungsbeschilderung für das Wolfram-Lindner-Gedächtnisradrennen, Eröffnungsfeierlichkeiten nach Fertigstellung des neuen Kunstrasenplatzes im nächsten Jahr oder das Errichten einer Katzenunterkunft durch den Tierschutzverein Hainichen. Weitere Informationen zum Event gibt es im Internet unter www.staedtewettbewerb.de