• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Großwaltersdorfer Ortschef initiiert Malwettbewerb

Idee Kids sollen schöpferisch tätig werden

Großwaltersdorf. 

Großwaltersdorf. Derzeit sind für die Kinder und Jugendlichen wegen der Corona-Krise die Türen sämtlicher Schulen geschlossen. Nunmehr gilt es für die jungen Mittelsachsen, Mathematik, Chemie, Biologie oder Geografie zu Hausezu pauken und Aufgaben zu lösen.

Bis spätestens 31. Januar abzugeben

Der Großwaltersdorfer Ortsvorsteher Andreas Strelow hat nun eine Aktion aufgelegt, in deren Rahmen sich die Schülerinnen und Schüler aus dem Eppendorfer Ortsteil auch schöpferisch betätigen können. Denn der 44-Jährige initiierte gemeinsam mit dem Ortschaftsrat einen Malwettbewerb für Kinder.

Unter dem Thema "Mein Heimatort" sind die Mädchen und Jungen aufgerufen, ihre Eindrücke von Großwaltersdorf auf Papier darzustellen. "Weitere Vorgaben haben wir dazu nicht gemacht. Es spielt also keine Rolle, ob zum Beispiel Bleistift oder Wasserfarben benutzt werden. Auch das Format und die Motive sind grundsätzlich beliebig. Die Bilder sind bis allerspätestens 31. Januar bei mir oder in unserem Kindergarten abzugeben", erklärt der Kommunalpolitiker.

Später sollen die kleinen Meisterwerke in der Heimatscheue gegenüber dem Hotel "Trakehnerhof" ausgestellt werden. Es ist längst zu einer Tradition geworden, dass die Scheune je nach Jahreszeit regelmäßig thematisch neu geschmückt wird. Das Mitmachen beim Wettbewerb lohnt sich auf jeden Fall. Denn unter allen Teilnehmern werden kleine Preise verlost. Wie Strelow verriet, befinden sich darunter auch Eintrittskarten für das Freibad oder Gutscheine für die Bachstube Karli II in Eppendorf.