• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Haushaltsenergie selbst erzeugt

Idee Beispiel unternehmerischer Kreativität

Ganz Deutschland redet von der Energiewende. Immer noch und immer wieder. Das hat viel mit den Schwierigkeiten zu tun, welche sie bereitet, und leider nur sehr wenig mit ihren Chancen und Möglichkeiten. Doch haben sich einige kluge Köpfe mittlerweile mehr als nur ein paar Gedanken zu diesem Thema gemacht. Einer davon ist der in Annaberg-Buchholz geborene und seit vielen Jahren in Freiberg lebende Solartechnikunternehmer Timo Leukefeld, der es sich zum Ziel gesetzt hat, bezahlbare, energieautarke Wohnhäuser zu entwickeln und zu bauen. Zwei davon stehen in Freiberg und werden am 11. Oktober eingeweiht. Sogar der Bundesumweltminister Peter Altmaier und Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich haben sich in diesem Jahr ein Bild von den Arbeiten gemacht und ließen sich von Timo Leukefeld Idee und Prinzip erläutern. Ist alles fertig, sind es lediglich wenige Festmeter Holz, die pro Jahr von außen zugefügt werden müssen. Ansonsten versorgen sich die Häuser selbst mit Energie, unter anderem über die Sonnenkollektoren auf den Dächern. Herzstück ist ein großer Speicher, eingelassen in den Kern des Hauses. In Freiberg wird aus Visionen tatsächlich auch Wirklichkeit.