Kettensägen erschaffen Märchen-Monster

Meeting 16. Huskycup beim Sauensäger in Blockhausen

Blockhausen. 

Blockhausen. Wenn es in dem idyllischen Waldstück nahe Dorfchemnitz mal so richtig laut wird, dann kann man auch ohne Blick auf den Kalender sicher sein, dass Pfingsten ist. Denn das ist der traditionelle Termin für den internationalen Huskycup, der in Blockhausen bei Sauensäger Andreas Martin stattfindet.

Dabei handelt es sich um einen Wettstreit von Kettensägenschnitzern aus aller Welt. Diese kommen immer wieder gern in die Region, denn hier ist neben den Bedingungen für ihre Arbeit auch eine großartige Stimmung unter den Besuchern anzutreffen. Wie es sich gehört steht auch der diesjährige Huskycup, der genau vom 8. bis 10. Juni währt, unter einem Motto.

 

Ein Hauch von Game of Thrones in Blockhausen

Im vergangenen Jahr lautete die Aufgabe, eine bergmännische Weihnachtskrippe zu erschaffen. Dafür standen sogar Mitglieder der Historischen Freiberger Berg- und Hüttenknappschaft Modell. Ob es diesmal dazu kommt, dass es lebende Vorlagen gibt, darf aber ernsthaft bezweifelt werden, denn das Thema lautet "Drachen aus aller Welt". Man darf also auf sehr fantasievolle und filigrane Kunstwerke gespannt sein, die Blockhausen so ein wenig in einen Teil von "Game of Thrones" verwandeln. "Zwölf Carver aus acht Ländern arbeiten am Hauptstück", sagt Andreas Martin, Doyen und Seele der Veranstaltung.

"Im Speedcarving werden die Nationalmannschaften Tschechien/Slowakei und Deutschland gegeneinander antreten." Dieses Schnellschnitzen findet täglich zwischen 11 und 12 Uhr sowie zwischen 14 und 15 Uhr statt. Die geschaffenen Stücke werden im Anschluss versteigert. "Zum zweiten Mal sind unsere tschechisch-slowakischen Freunde mit einer hochkarätigen Vertretung in Deutschland", freut sich Andreas Martin. "Sie wollen Revanche für den verlorenen Sieg im Vorjahr." Für alle wird das mit Sicherheit ein großes Vergnügen.