Leubsdorf/Niederwiesa: Feuerwehren bekämpften zwei Feldbrände

Brand Strohpressen brennen

Leubsdorf/Niederwiesa. 

Leubsdorf/Niederwiesa. Mehrere Freiwillige Feuerwehren waren am Samstag im Einsatz, um auf Feldern Flammen zu löschen. Gleich zwei Mal war eine Strohballenpresse in Brand geraten. Die Freiwilligen Ortsfeuerwehren von Niederwiesa und Lichtenwalde wurden dafür gegen Mittag auf ein Feld zwischen Niederwiesa und Chemnitz gerufen. "Wir rückten mit insgesamt 21 Kräften an. Lichtenwalde wurde nachalarmiert und kam mit 8 Leuten. Gemeinsam bekamen wir den Brand relativ zügig in Griff", sagte der Niederwiesaer Wehrleiter Ralf Reinhardt.

Leubsdorfer Wehr erhält Unterstützung

Kurz nach 15 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Leubsdorf alarmiert, um die Flammen bei einer ähnlichen Situation auf einem Feld an der Borstendorfer Straße in Leubsdorf zu bekämpfen. Da durch den Brand auch mehrere Strohballen Feuer fingen und die Lage nicht einzuschätzen war, forderten die Leubsdorfer Kameradinnen und Kameraden Unterstützung von den Freiwilligen Feuerwehren aus Schellenberg, Hohenfichte, Eppendorf und Augustusburg an. "Insgesamt waren rund 50 Einsatzkräfte dabei. Gegen 17.30 Uhr konnte der Einsatz beendet werden", berichtete der Leubsdorfer Wehrleiter Falk Berger.