Lunzenauer Gesucht: Update - Vermisster kehrt wohlbehalten zurück

Vermisst Überdies suchte ein Personenspürhund bis in die Nacht zum heutigen Freitag nach dem 65-Jährigen

Lunzenau. 

Lunzenau. Die Polizei sucht seit Donnerstagabend gegen 18.30 Uhr nach dem 65-jährigen Wolfgang L. Ein Angehöriger des Mannes hatte die Polizei gestern verständigt, da der Vermisste offenbar bereits am vergangenen Dienstag sein gewohntes Wohnumfeld in der Straße Am Chemnitzberg verlassen hatte und bis dato auch nicht zurückgekehrt ist.

Im Rahmen der eingeleiteten Suchmaßnahmen überprüften Beamte mehrfach bekannte Anlaufstellen des 65-Jährigen und Krankenhäuser ergebnislos ab. Auch die Befragungen der Nachbarschaft brachten keine Hinweise auf den Verbleib des zuletzt zurückgezogen lebenden Mannes. Überdies suchte ein Mantrailer (Personenspürhund) bis in die Nacht zum heutigen Freitag nach dem 65-Jährigen. Die Suche nach Wolfgang L. dauert weiter an.

Aufgrund seiner körperlichen Konstitution kann die Polizei derzeit nicht ausschließen, dass sich der Vermisste in einer hilflosen Lage befindet und sucht nunmehr öffentlich nach ihm.

Wolfang L. ist etwa 1,80 Meter groß und von hagerer Gestalt, er wirkt augenscheinlich älter, hat graues, schulterlanges Haar und einen sogenannten Dreitagebart. Als er sein Wohnumfeld verließ, trug der 65-Jährige unter anderem einen dunklen Anzug.

Die Polizei sucht Zeugen

Wer hat Wolfgang L. seit vergangenem Dienstag gesehen? Wer kann Angaben zum derzeitigen Aufenthaltsort des Mannes machen? Wem ist der Mann möglicherweise in öffentlichen Verkehrsmitteln aufgefallen?

Hinweise nimmt das Polizeirevier Rochlitz unter Telefon 03737 789-0 auf. Zeugen können ihre Hinweise jederzeit auch unter dem polizeilichen Notruf 110 mitteilen.

Hinweis: Das beigefügte Fahndungsfoto ist nicht aktuell. Der Polizei liegt jedoch kein anderes Foto des Mannes vor.

 

Polizeiliches Update: 
Der Mann kehrte am frühen Sonntagabend wohlbehalten in seine Wohnung zurück.