Miskus-Programm muss verschoben werden

Hinweis Eintrittskarten behalten Gültigkeit oder werden erstattet

Hainichen. 

 Auf Grund der Corona-Krise und ihrer Folgen muss nun auch der Mittelsächsische Kultursommer (Miskus) seine 27. Saison absagen. Der Miskus-Vorstand fasste einstimmig diesen Beschluss. Vorstandschef Heribert Kosfeld sagte: "Es ist nicht möglich, unsere Veranstaltungen unter Berücksichtigung aller erforderlichen Hygiene- und Gesundheitsschutzmaßnahmen und unter Einhaltung der aktuellen Gesetze stattfinden zu lassen". Viele regionale Veranstaltungen, die gemeinsam mit dem Miskus sonst stattfanden, wurden abgesagt oder auf 2021 verschoben. Das betrifft unter anderem den Historischen Besiedlungszug, den KlangLichtZauber in Mittweida oder das Talsperrenfest in Kriebstein. "Sollten die Beschränkungen des gesellschaftlichen Lebens weiter gelockert oder aufgehoben werden, können wir über kleinere Veranstaltungsformat im Laufe des Jahres nachdenken", so Geschäftsführer Jörn Hänsel. Die bereits für diese Saison im Vorverkauf gekauften Eintrittskarten können bei den jeweiligen Ticketanbietern/Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. Für einige verschobene Veranstaltungen behalten die Tickets ihre Gültigkeit für die nächste Saison. An den Vorbereitungen für das Festival im nächsten Jahr wird bereits gearbeitet. Alle für 2020 geplanten Veranstaltungen konnten in 2021 übernommen werden. "Jeder Künstler, jeder Verein und jede Band, auf die sich die Miskus-Fans in diesem Sommer hätten freuen können, haben für 2021 zugesagt", heißt es in der Pressemitteilung des Miskus.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!