Mittweida: Neue Bibliothek steht bereits in den Startlöchern

Stadtantlitz Moderne Stadtbibliothek entsteht am Technikumplatz

Mittweida. 

Mittweida. Nachdem die aufwändigen Abrissarbeiten des altehrwürdigen, ehemaligen Hotels "Stadt Chemnitz" am Technikumplatz abgeschlossen werden konnten, beginnt nun der rund 6,7 Millionen Euro teure Neubau der Stadtbibliothek. Ursprünglich sollte diese millionenschwere Maßnahme bereits im Frühjahr starten, doch auch hier hat die Corona-Pandemie dafür gesorgt, dass alles anders wurde. Der nun beginnende Neubau der Stadtbibliothek erfolgt nach Entwürfen der Raum und Bau GmbH aus Dresden, die sich Ende 2018 gegen weitere 14 Konkurrenten beim nichtoffenen Realisierungswettbewerb durchsetzen konnte.

Das ehemalige, um 1900 entstandene, etwa 35 Meter lange Gebäude bildete mit dem stadteinwärts angrenzendem, ehemaligen "Europäischen Hof" ein für Mittweida prägnantes Gebäudeensemble, das maßgeblich den räumlichen Charakter des ehemaligen Neumarktes bestimmte. Dieser Komplex begrenzte mit seinen drei- und viergeschossigen Gebäuden den Platz im südlichen Bereich.

Das Grundstück Technikumplatz 1a beherbergte einen historischen Ball-/Kinosaal, der bis in die 1970er Jahre hinein genutzt wurde. Der Saal musste 2013/14 wegen Baufälligkeit und drohender Einsturzgefahr vom Vordergebäude getrennt und danach abgerissen werden. Das Vordergebäude folgte diesem Schicksal in den vergangenen Wochen. Lediglich das historische Treppenhaus soll ins neue Gebäudekonzept integriert werden. Von 1985 bis Anfang der 1990er Jahre erlebten die Kellergewölbe des Technikumplatzes 1a kurzzeitig eine kulturelle Wiederbelebung als sich hier die weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Disco-Bar und danach in benachbarten Räumen eine Spaghetti-Bar befanden. Der Neubau der Stadtbibliothek soll 2021 fertig gestellt sein.