• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Penig: 41-Jähriger wollte nach Unfall zu Fuß flüchten - vergebens!

Blaulicht Polizei konnte ihn stellen

Penig. 

Penig. Die 38-jährige Fahrerin eines Pkw VW befuhr die Dittmannsdorfer Straße aus Richtung Arnsdorf in Richtung Penig. Kurz vor der Anschlussstelle zur Bundesautobahn kam auf ihrer Fahrbahnseite ein PKW VW entgegen. Trotz eines Ausweichmanövers der 38-Jährigen kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wobei das Verursacherfahrzeug nach rechts von der Fahrbahn abkam, einen Baum streifte und letztendlich auf dem angrenzenden Feld zum Endstand kam.

41-Jähriger wollte zu Fuß flüchten

In der Folge flüchtete der unfallverursachende Fahrer fußläufig vom Unfallort. Im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen konnte unweit des Unfallortes der vermeintliche Verursacher, ein 41 -Jähriger, festgestellt werden.

Verletzt wurde niemand, es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 20.000 Euro. Der 41-Jährige ist nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis, zudem stand er unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab einen Wert von 1,82 Promille. Eine Blutentnahme erfolgte. Gegen den 41 -Jährigen wird wegen des Verdachtes der Gefährdung des Straßenverkehrs, des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.