"Queen of Flanders" ist bereit für das Fest

Jubiläum Spiegelzelt steht für die 150-Jahrfeier der Hochschule Mittweida

Ein erster Blick ins Innere der "Queen of Flanders". Foto: Dennis Heldt.

Mittweida. Hier und da werden noch Kabel verlegt oder Stühle gerückt, aber im Groben steht das imposante Spiegelzelt seit Beginn dieser Woche auf dem Schützenplatz in Mittweida. 12 Meter Höhe und einen Durchmesser von 30 Metern kann die sogenannte "Queen of Flanders", das größte Spiegelzelt der Welt, vorzeigen.

Ein Schmuckstück für die Hochschulfeierlichkeiten

Aufgebaut wurde der 140 Tonnen schwere Dreh- und Angelpunkt des am kommenden Freitag beginnenden Hochschuljubiläums von einer belgischen Firma innerhalb von gut zwei Wochen. "Wir liegen im Zeitplan und sind sehr froh und beeindruckt von der Optik, das Fieber steigt jetzt", sagte der Koordinator der Hochschulfeierlichkeiten Markus Drowatzky am Rande der Eröffnung des Zeltes am Dienstagnachmittag.

Mittweidaer fühlen sich benachteiligt

Bevor auch die Mittweidaer Bürger am Mittwoch einen ersten Blick in das Innere des Spiegelzeltes werfen konnten, weihten es die Studenten auf Einladung des Rektors Ludwig Hilmer bereits einen Tag zuvor ein. Das sorgte unter einigen Mittweidaern für Unmut, da man scheinbar die Studenten bevorzuge. Der Rektor selbst verteidigte am Dienstag jedoch diese Trennung.

Die Idee sei gewesen die vielen Studenten, die an der Umsetzung der 150-Jahrfeier mitwirken, zu motivieren und auf das bevorstehende, aus Organisationssicht auch anstrengende Wochenende, einzuschwören, so Hilmer.

Dass das Thema in Mittweida solche Wellen schlägt, habe man nicht gewollt: "Die Mittweidaer Bürger sollen hier nicht ausgeschlossen werden, im Gegenteil. Unser Festprogramm bietet auch zahlreiche Höhepunkte für die Stadt wie beispielsweise der verkaufsoffene Sonntag, das Fußballturnier mit der Traditionsmannschaft von Dynamo Dresden oder die Veranstaltungen mit dem Mittelsächsischen Kultursommer", so Drowatzky weiterhin.

Platz für 1300 Menschen

Wer es am Mittwoch verpasst hat, einen Blick ins Innere des Zeltes zu werfen, der hat am 5. Mai zwischen 13 und 16 Uhr noch einmal die Gelegenheit dazu. Insgesamt werden in dem Spiegelzelt "Queen of Flanders" je nach Bestuhlung zwischen 700 und 1300 Menschen Platz finden.

Genutzt wird das Festzelt unter anderem für den feierlichen Festakt, das Konzert "KlangLichtZauber" und das diesjährige Campusfestival.