Region: Blutspenden für einen guten Zweck

Blutspende Aktion für neues Treueheft

Region . Der Deutsche Rote Kreuz-Blutspendedienst informiert über die Blutspendenaktionen im Juli in der Region und bittet alle gesunden Bürger von 18 bis 72 Jahren Blut zu spenden, Erstspender können bis zur Vollendung des 65. Lebensjahres ihr Blut ebenfalls noch spenden.

Die nächsten Blutspendetermine in der hiesigen Region sind am 8. Juli in Wechselburg in der Grundschule (15.30-19), am 12. Juli in Seifersbach in der Grundschule (15-18.30) und in Penig in der E.-Kästner-Grundschule (14-19), am 19. Juli in Hainichen in der DRK-Kreisgeschäftsstelle (15-19) und in Lunzenau in der Evangl. Oberschule (15-18.30), am 29. Juli in Rochlitz im Bürgerhaus (15-19) sowie am 30. Juli in Ehrenberg im Bürgerhaus (15-18.30).

 

Aktionszeitraum bis zum 31. Juli

Vor der Blutspende untersucht ein Arzt den Gesundheitszustand des Spenders. Dabei prüft er Blutdruck, Puls, Atmung und äußerliche Auffälligkeiten. Bei der Blutspende werden 500 Milliliter Blut aus einer Vene der Ellenbeuge entnommen. Aus dem halben Liter einer Blutspende werden drei Präparate hergestellt, die für viele Patienten überlebenswichtig sind. Ein Spender kann so bis zu drei Leben retten. Der Spendenvorgang selbst dauert etwa zehn Minuten.

Bis 31. Juli geht noch der Aktionszeitraum zur Einführung des neuen Treuehefts. Auf allen Blutspendeterminen des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost während dieses Zeitraumes erhalten Spender zusätzlich zum Stempel für die Spendebereitschaft einen weiteren Stempel. Das Treueheft ist faltbar, passt in jedes Portemonnaie und kann so einfach zu jedem Blutspendetermin mitgebracht werden.