• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Schüler sprühen gemeinsam

Aktion Ein Puzzle aus 14 Leinwänden geht auf Wanderschaft

Mittweida. 

Mittweida. Voller Eifer sind Schüler aus der Johann-Gottlieb-Fichte-Oberschule sowie des Städtischen Gymnasiums dabei ihr Porträt auf eine Leinwand zu sprühen. Das Thema "Ich in meiner Zeit" haben die Schüler zuvor in ihren Einrichtungen aufgearbeitet. "Sie kamen mit konkreten Vorstellungen und ich brauchte ihnen nur noch die verschiedenen Malutensilien und kreativen Möglichkeiten zu erklären", berichtet Künstler Jens Ossada, der das Projekt der Jugendstimme Mittweida in Zusammenarbeit mit dem Verein Freiberger Agenda 21 unterstützt.

Jugendliche sollen Stadt mitgestalten

"Ziel ist die Kooperation zwischen Oberschule und Gymnasium auf den Weg zu bringen und zu stärken. Auch wollen wir erreichen, dass sich Jugendliche für ihre Stadt engagieren und sie mitgestalten. Erwachsene haben eine andere Sicht, deshalb sollen auch Jugendliche ihre Ansichten und Wünsche äußern", stellt Isabella Kaulfuß fest, die 2016 mit dabei war die Jugendstimme wieder neu zu beleben. Jetzt nach Abschluss ihres Abis wird sie in Fulda Hebammenkunde studieren und kann nicht mehr mitarbeiten. "Deshalb wollen wir neue Mitstreiter gewinnen und hoffen darauf, dass durch solche Projekte Schüler Lust bekommen im Jugendparlament mitzuarbeiten", sagt Nicole Schütze von der Freiberger Agenda.

Jedes Werk ist wortwörtlich ein Puzzleteil des Ganzen

Jeweils sieben Schüler aus jeder Einrichtung arbeiten an ihrem Kunstwerk. Tim ist Kunstinteressiert und hat bereits beim Verschönern der Kletterwand im Schulhof der Oberschule mitgewirkt. Seinerseits bestehe bereits Kontakt mit dem Gymnasium, denn seine Freundin lerne dort. Isabella Kaulfuß bearbeitet auch eine Leinwand. "Ich zeige den Alltagsstress auf durch die vielen Einflüsse durch Familie, Freunde und Medien", sagt sie. "Jede individuelle Leinwand erhält am Ende einen Puzzle-Rahmen, so dass man sie beliebig zu einem großen Ganzen zusammenstellen kann", erklärt Jens Ossada. Ein Jahr lang gehen die Bilder auf Wanderschaft durch die beiden Schulen und das Rathaus, danach erhält jeder Schüler sein Bild.



Prospekte