Schönheitskur für die alte Trauerhalle

Förderung Geldsegen für 47 Projekte in Frankenberg und Umgebung

schoenheitskur-fuer-die-alte-trauerhalle
Die Trauerhalle auf dem Friedhof in Hausdorf wird im kommenden Jahr saniert. Foto: Ulli Schubert

Frankenberg/Gahlenz Das Entscheidungsgremium des Vereins Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal mit Sitz in Gahlenz hatte jüngst in zwei Sitzungen über die Förderung verschiedener Anträge zu entscheiden.

"Wir haben bei der neunten Sitzung des Entscheidungsgremiums 1,56 Millionen Euro Fördermittel für 28 Projekte, bei der zehnten Runde sogar über 1,8 Millionen Euro vergeben können. Insgesamt wurden 47 Projekte eingereicht, alle waren förderfähig", so Regionalmanagerin Andrea Pötzscher. Dazu gehören beispielsweise 13 Maßnahmen im Straßenbau und bei der Straßenbeleuchtung, die mit einem Umfang von insgesamt 1,3 Millionen Euro gefördert werden.

Der Umbau von Räumen im ehemaligen Rathaus Erdmannsdorf zu einer Arztpraxis und die Umgestaltung des Pfarrhauses in Hohenfichte zu einem Gemeindezentrum wurden genauso bestätigt wie sieben Anträge zur Sanierung von Kirchen (nur Fassade) und Trauerhallen, darunter eine im Frankenberger Ortsteil Hausdorf.

"Diese bedarf dringend einer Sanierung vom Dach bis zum Einbau von Plattenheizkörpern. Wir fördern die mit 69.000 veranschlagte Baumaßnahme mit 39.000 Euro", so Andrea Pötzscher, die zudem auf ein weiteres Projekt im Ortsteil Langenstriegis verweisen kann.

Dort wird der Rückbau, also der Abriss eines leer stehenden Wohnhauses aus dem Jahr 1880 mit gut 28.000 Euro gefordert. Anstelle des maroden Hauses soll eine Grünfläche entstehen. Informationen über Fördermöglichkeiten und das notwendige Procedere gibt es im Internet: www.floeha-zschopautal.de