• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Sicherheit geht vor

Verkehr Am Hainichener Bahnhofsvorplatz wird weiter gewartet

Als eine wahre Bremse des Verkehrsflusses erweist sich in Hainichen am Bahnhofsvorplatz leider oft die dort befindliche Ampelanlage. In der Stadtverwaltung gehen deshalb auch reichlich Eingaben von Bürgerinnen und Bürgern ein, die diese Kreuzung des öfteren passieren. "Nicht nur ich habe oft den Eindruck, eine gefühlte Ewigkeit an der roten Ampel warten zu müssen, ohne dass aus einer anderen Richtung überhaupt ein Auto kommt", beschreibt Hainichens Stadtoberhaupt Dieter Greysinger die Situation. Wenn die Ampel wegen technischer Defekte komplett ausfalle, rolle der Verkehr gefühlt ein ganzes Stück schneller, ohne dass es wirklich zu gefährlichen Situationen komme, ergänzt er. Da es sich bei der S 201 um eine Staatsstraße handelt, ist das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LaSuV) für die Verkehrsregelung an dieser Stelle zuständig. "Ich versuche regelmäßig, das Landesamt für Straßenbau und Verkehr zu überzeugen, die Ampel wenigstens nachts beziehungsweise an den Wochenenden abzuschalten, doch bisher vergebens", so Greysinger weiter. Ein Abschalten sei nicht möglich, da der Grund für das Errichten der Lichtsignalanlage - die bestehenden Schleppkurven beim Abbiegen - auch in verkehrsschwachen Zeiten existieren, so die LaSuV-Argumentation.



Prospekte