So facettenreich ist der Tanz-Sport

Vorgestellt Der SV Schwarz-Weiß Freiberg wird 54

so-facettenreich-ist-der-tanz-sport
Pure Lebensfreude: Die Hip-Hopper des TSV Schwarz-Weiß auf dem Freiberger Bergstadtfest. Foto: Wieland Josch

Freiberg. Der heutige Tanzsportverein Schwarz-Weiß kann auf eine lange Geschichte zurückblicken.

Gegründet wurde er bereits vor über 50 Jahren, im Oktober 1963 im damaligen Kreiskulturhaus Tivoli, und man nannte sich zunächst Tanzkreis. Begann man anfänglich mit klassischem Turniertanzsport, so ist das Angebot heute deutlich weiter gefasst.

Tanz ist nicht gleich Tanz

Der Turniertanz gehört natürlich immer noch dazu, doch sind inzwischen weitere Sparten vertreten, so etwa der Jazz- und Modern-Dance, Gesellschaftstanz, Linedance und Kindertanz. Seit 2010 gibt es die Sektion Hip Hop. Und was das bedeutet, davon konnten sich die vielen Zuschauer vor der BLICK-Bühne des Bergstadtfestes im Juni überzeugen.

Im Tanz wohnt die pure Lebensfreude

Pure Lebensfreude, kraftvoller Sport und enorme Konzentrationsfähigkeit paarten sich und begeisterten das Publikum mit einem Feuerwerk an Bewegungen und einer dynamischen Choreografie. Die Gruppe nahm ihren Anfang in einem Workshop, aus dem zunächst die Kindergruppe "Mini Beats" hervorging.

Doch blieb es nicht dabei. Mittlerweile sind viele Altersgruppen der Musik und ihrem Tanz verfallen. Trainerin Ulrike Faber legt Wert darauf, dass die Kinder auf spielerische Art erste Tanzschritte und Kombinationen erlernen. Bei den Älteren sind es die Choreografien mit akrobatischen und Breakdance-Elementen, auf denen der Fokus liegt. Wer gerne mitmachen möchte, ist herzlich willkommen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.