Soccer-Tour kommt wieder nach Freiberg

Fairplay Organisatoren hoffen auf neuen Teilnehmerrekord

soccer-tour-kommt-wieder-nach-freiberg
Gemeinsam mit den Organisatoren freuen sich die Schüler der Zetkin-Oberschule Freiberg auf das Soccer-Turnier. Foto: Wieland Josch

Freiberg. Die "Sparkassen Fairplay Soccer Tour" macht auch im kommenden Jahr wieder Station in Freiberg. Darüber informierte der Botschafter des Jugendsozialprojektes, Ex-Fußball-Profi René Tretschok, in dieser Woche in den Räumen der Oberschule "Clara Zetkin", die als Partner mit im Boot ist.

Am Mittwoch, den 7. März kommenden Jahres, beginnt das Kleinfeldturnier um 13 Uhr mit der Anmeldung in der Heubner-Halle an der Dörnerzaunstraße, dort, wo es am 30. März 2017 schon so erfolgreich durchgeführt wurde. "89 Teams traten in verschiedenen Altersgruppen gegeneinander an", so Tretschok. "Da ist es nicht mehr weit bis zur 100, die wir diesmal erreichen möchten." Schon jetzt habe man einen Bestwert geschafft.

Es zählt vor allem die Fairness

Bei diesem Turnier spielen Dreierteams auf kleiner Fläche. Nicht allein das Ergebnis ist bei der Bewertung wichtig, sondern vor allem das Verhalten auf dem Platz. Fairness wird ganz groß geschrieben. Nach dem Vorausscheidungsturnier geht es noch zur Landesqualifikation entweder in Zschopau oder Dresden. Wer da als Sieger hervorgeht, hat das Ticket für das große Finale in Prora auf Rügen gelöst, das vom 18. bis 22. Juli steigt.

Um niemanden zu benachteiligen, fallen keinerlei Startgebühren an. Die Sparkasse als Hauptveranstalter stiftet für die Fahrt nach Prora zudem einen Tankgutschein nebst Trikots. Schulen, Vereine und Institutionen sind aufgerufen, teilzunehmen. In der Kategorie Ü 18 darf jeder dabei sein, was auch eine gute Gelegenheit ist, seinen Verein bestens zu präsentieren. Anmeldungen sind bis kurz vor Turnierbeginn möglich. Mehr unter www.deutschesoccerliga.de.