Spannende Führungen im Dom St. Marien für die ganze Familie

Ferientipp Kirche bietet viel Wissenswertes

Freiberg. 

Freiberg. Seit einigen Jahren sind die Familienführungen im Freiberger Dom St. Marien nicht mehr wegzudenken. Während der Ferien wird dieses Angebot gerne wahrgenommen, nähert man sich doch dabei dem Gotteshaus auf ganz besondere Weise. Auch in den nun kommenden Herbstferien gibt es wieder Spannendes und Wissenswertes zu erleben. Was verbirgt sich hinter der Tür im Treppenturm und wie viele Stufen sind es bis hinauf zum Dach?

Verschlossene Türen öffnen sich

Gemeinsam mit den Domführern erkunden kleine und große Gästen den Dom jeweils mittwochs 15 Uhr. Am 16. Oktober heißt es "Hinter Schloss und Riegel - Geheimnisvolle Türen im Dom". Bei dieser Führung geht es durch Treppentürme und auf die Empore, von wo man einen tollen Blick auf die Schätze des Domes hat. Sonst verschlossene Türen öffnen sich - natürlich nur mit dem passenden Schlüssel - und die Kinder können nachschauen, was sich dahinter verbirgt. "Hoch hinaus! - Aufs Dach und zu den Glocken" geht es hingegen am 23. Oktober.

Begrenzte Teilnehmerzahl für begehrte Führung

Wie viele Bäume brauchte man, um den Dachstuhl des Freiberger Domes zu bauen? Und wie viel wiegt die größte Glocke? Bei dieser Führung besteigt man den riesigen Dachstuhl und kommt ganz nah an die mächtigen Glocken heran. Der Preis für die Familienkarte liegt bei elf Euro. Eintrittskarten sind im Domladen erhältlich. Eine Anmeldung zu den Familienführungen unter 03731-22598 oder per E-Mail unter verkauf@freiberger-dom.de ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.