Taka-Tuka-Land bekommt Fördermittel

Sanierung Kultusministerin übergibt Scheck für Kita-Sanierung in Frankenberg

taka-tuka-land-bekommt-foerdermittel
Ministerin Brunhild Kurth hatte für Toni, Fabio und Carina vom Kinderrat fünf Fußbälle dabei, während die Kinder ihr ein "Könnerplakat" überreichten. Rechts Bürgermeister Thomas Firmenich. Foto: Ulli Schubert

Frankenberg. Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth überreichte am Donnerstag Frankenbergs Bürgermeister Thomas Firmenich einen Fördermittelscheck in Höhe von rund 695.000 Euro zur Sanierung und dem Ausbau der Kindertagesstätte "Taka-Tuka-Land". Es handelt sich um eine 75-prozentige Förderung des Programms "Brücken in die Zukunft" bei Gesamtkosten von rund drei Millionen Euro. Neben den Eigenmitteln der Stadt Frankenberg im Umfang von 321.000 Euro kommen noch rund zwei Millionen Euro Landesmittel aus dem Programm "Stadtumbau Ost".

Übergeben wurde der Scheck im Ausweichquartier der Kita "Taka-Tuka-Land" in der früheren Neubauschule an der Kopernikusstraße. Die Ministerin nahm sich nach der Begrüßung durch die Yogakinder der Regenbogengruppe viel Zeit, unter anderem um vom Kinderrat die Wünsche der Mädchen und Jungen zu erfahren. Den Wunsch nach eine Kinderküche reichte sie gleich an Bürgermeister Firmenich weiter.

Bettina Scheibe sagte, dass manche Erzieher zunächst skeptisch gewesen seien, die Kinder aber sehr gut wüssten, was sie sich wünschten oder gern verändern würden. Dazu zähle beispielsweise, dass sie die vielen Zigarettenkippen vorm Eingang ihrer eigentlichen Kita sehr gestört hätten.

Das "Taka-Tuka-Land" wird seit dem Sommer des vergangenen Jahres umfassend saniert. Mittlerweile sind alle Räume entkernt, auch eine neue Heizung ist bereits installiert. Der Frankenberger Stadtrat hat im Februar weitere Bauleistungen vergeben. Bis zum Ende des Jahres soll die Sanierung abgeschlossen sein, die Kinder sollen Anfang 2018 in ihr angestammtes Domizil umziehen.

In der Kindertagesstätte können 240 Kinder (50 in der Krippe und 190 im Kindergarten) aufgenommen werden. Insgesamt 30 pädagogische Fachkräfte, darunter Erzieher mit heilpädagogischer Zusatzqualifikation, Sozialpädagogen und Erzieher mit Montessori-Diplom, begleiten, fördern und betreuen die Kinder im Kita-Alltag. Die Kita "Taka-Tuka-Land" ist die größte Kindertagesstätte in der Stadt Frankenberg.