Wegen Vogelgrippe: Die Show gehört den Kaninchen

Veranstaltung Niederbobritzscher Zuchtverein zeigt nur seine Rassekaninchen. Das Federvieh muss zu Hause bleiben.

wegen-vogelgrippe-die-show-gehoert-den-kaninchen
Der kleine Castor-Rex von Rolf Schneider könnte der Star der Zuchtausstellung am kommenden Wochenende werden. Foto: Wieland Josch

Niederbobritzsch. Ausgerechnet im Jubiläumsjahr, könnte man sagen. 125 Jahre wird nämlich der Zuchtverein für Rassegeflügel und Rassekaninchen Niederbobritzsch alt, wobei die Kaninchensparte 20 Jahre jünger ist. Wie stets im Januar findet auch diesmal wieder eine große Ausstellung mit den Zuchtergebnissen der Vereinsmitglieder statt. Am Freitag, den 20. Januar 2017 öffnet sie um 13 Uhr ihre Türen in der Turnhalle an der Bahnhofstraße in Niederbobritzsch und lädt auch für den Samstag von 9 bis 17 Uhr und den Sonntag von 9 bis 15 Uhr ein.

Doch leider, und damit sei zum Ausgangspunkt zurückgekehrt, ohne Geflügel. Die wunderschönen Elsterkröpfer, die der Vereinsvorsitzende Rolf Schneider schon seit seinem neunten Lebensjahr züchtet, werden somit ebenso wenig zu sehen sein, wie Hähne, Hühner, Sittiche, Gänse oder Papageien. Grund dafür ist die sogenannte Geflügelgrippe mit ihrem Virus H5N8.

Der Landkreis hat vorsorglich eine Stallpflicht für alle gefiederten Freunde angeordnet. "Bis letzte Woche hatten wir noch ein wenig Hoffnung", sagt Rolf Schneider. "Aber dann kam die definitive Absage." Doch werden die Besucher dennoch nicht enttäuscht sein, denn mit einer Vielzahl an verschiedenen Rassekaninchen-Züchtungen stellt sich dieser Teil des Vereins umfassend vor.

Zu sehen sein werden unter anderem Kaninchen der Rasse Castor Rex, mit der Rolf Schneider im Jahr 2015 Sachsenmeister wurde. Es wird Zeit sein zur Fachsimpelei und dafür, dem Verein und seiner Arbeit näher zu kommen. Und sollte sich ein junger Mensch für dieses Hobby interessieren, dann wäre die Freude am größten. "Natürlich suchen wir Nachwuchs", lädt Rolf Schneider ein. Wer möchte, ist herzlich willkommen und kann auf die Hilfe und den Rat der 34 Vereinsmitglieder bauen.

Zur Vereinsschau wird es natürlich wieder die eine oder andere Überraschung geben und auch die Tombola muss nicht vermisst werden. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Sein Jubiläum feiert der Verein erst im Mai, wenn die Geflügelgrippe hoffentlich schon der Vergangenheit angehört.