Weihnachtliches im Museum

Ausstellung Exponate sind teilweise rund 100 Jahre alt

Die diesjährige Weihnachtsausstellung im Textil- und Rennsportmuseum Hohenstein-Ernstthal zeigt unter dem Titel "Der kleine Baumeister" vor allem Bausätze und Baukästen, die in der Vergangenheit in vielen Kinderzimmern für Begeisterung und erste handwerkliche Erfahrungen sorgen. Neben einfach Bausteinen sind beispielsweise auch anspruchsvollere Metallbaukästen zu sehen. Die "Stabil-Baukästen" stammen aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg. "An deren Entwicklung waren sogar die Gebrüder Lilienthal als bekannte Flugpioniere beteiligt", weiß Museumschefin Marina Palm. In Sammlerkreisen sind derartige Baukästen sehr begehrt und werden für mehrere Hundert Euro gehandelt. Zu DDR-Zeiten wurde die Tradition der Metallbaukästen fortgesetzt. Zusätzlich hab es Sortimente, bei den auch Motorantrieb und elektrische Bauteile zum Einsatz kamen. Bausteine dürfen ebenfalls nicht in der Ausstellung fehlen. Hölzerne Exemplare kommen beispeilsweise aus Blumenau im Erzgebirge. "Das Besondere daran sind, die gerundeten Kanten. Dafür werden die Bausteine getrommelt", erklärt Marina Palm das besondere Herstellungsverfahren. Aus dem Erzgebirge stammen auch noch andere Exponate. Zudem werden Leihgaben aus dem Spielemuseum Chemnitz gezeigt. Interessante Eigenbauten, wie beispielsweise ein funktionsfähiges Riesenrad, dürfen nicht fehlen. Im zweiten Ausstellungsraum ist ein bunter Weihnachtsmix zu sehen, unter anderem mit Puppenhäusern und Weihnachtsbäumen, die von Kindergartenkindern geschmückt wurde.

Zu sehen die Ausstellung "Der kleine Baumeister" bis zum 13. Januar 2013. Das Textil- und Rennsportmuseum ist von Dienstag bis Sonntag, jeweils von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Aufgrund der Bauarbeiten gibt es derzeit noch kleinere Behinderungen.