Wissenswertes wird kompetent vermittelt

Aktionen Zahlreiche Veranstaltungen in Mittweida durch Teams des Museums und des Fördervereins

Mittweida. 

Mittweida. Historisches ist allein schon deswegen interessant, weil nur die Vergangenheit verrät, weshalb es heute so ist, wie es ist. Deshalb haben auch die Mitarbeiter/Innen des Mittweidaer Stadtmuseums "Alte Pfarrhäuser" um deren Leiterin Sibylle Karsch sowie die Mitglieder des gleichnamigen Museums-Fördervereines unter Führung von Michael Kreskowsky den Anspruch, mit attraktiven Sonderausstellungen sowie weiteren Aktivitäten immer wieder interessierte Bürgerinnen und Bürger an das spannende Thema Geschichte heranzuführen.

Auch 2020 haben deshalb die Museums-Beschäftigten und die Mitglieder des Fördervereins-Vorstandes wieder zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen geplant: So kann die aktuelle Sonderausstellung "Ostform - Formgestaltung in der DDR" der Sammlung Heinicke noch bis zum 23. Februar 2020 auf dem Dachboden des Museums bewundert werden. Die nächsten Sonderschauen sind ebenfalls wieder sehenswert. Ab 8. März "Mittelsächsische Produktschau" im Jahr der Industriekultur sowie ab 17. Mai "Der Maler Max Ernst Landschreiber - zum 140. Geburtstag". Mit Vorträgen wird historisches Wissen besonders effektiv nahe gebracht: So informiert der Museums-Födervereins-Chef am 15. Januar 2020, um 19 Uhr über den neuen Friedhof in Mittweida an der Chemnitzer Straße, der im vergangenen Jahr seinen 100. Geburtstag feierte.

Auch die Führung am 2. Februar, um 15 Uhr "Maria Lichtmess", die sich insbesondere den Bräuchen in Sachsen und in Deutschland widmet, hat viel Wissenswertes in petto. Und auch an die Kinder ist gedacht: So gibt es in den Winterferien am 12. Februar, ab 18 Uhr eine spezielle Taschenlampenführung durch das Museum. Wiederum besonders für Familien interessant ist die Führung durch die Sonderschau "Ostform" am 19. Februar, ab 18 Uhr. Zu gegebener Zeit informiert der BLICK Mittweida über weitere Museums-Veranstaltungen und -Aktivitäten. Geöffnet ist das Museum dienstags bis sonntags/feiertags von 10 bis 16 Uhr. Weitere telefonische Informationen unter 03727/3450.