Zeichnen und Töpfern lernen - in der Winterwerkstatt

Werkstatt Geschulter Blick für die menschliche Gestalt

zeichnen-und-toepfern-lernen-in-der-winterwerkstatt
Volker Träger, hier mit Kathrin Reißmann, leitet die Werkstatt Aktzeichnen. Foto: Ulli Schubert

Oederan. In der Volkskunstschule findet vom 10. bis 12. Februar wieder die Winter-Werkstatt "Aktzeichnen und Aktmalerei" unter Leitung von Volker Träger statt. Der Freiberger Künstler prägt dieses Thema seit den 1990er Jahren an der Volkskunstschule. Er verfügt über einen reichen Erfahrungsschatz und findet für Anfänger wie Fortgeschrittene gleichermaßen die richtigen Anregungen.

Der Kurs ist eine besondere Gelegenheit, den Blick für die menschliche Gestalt zu schulen. Bereits von 1968 bis etwa 1976 war das Aktstudium ein wichtiges Thema beim Studienvorbereitungskurs der HfBK Dresden, der in Oederan stattfand.

Vom 13. bis 16. sowie vom 16. bis 18. Februar kann man bei Julia Naether in der Werkstatt "Töpfern" wieder zahlreiche Kniffe lernen, wie auf der Töpferscheibe größere und kleinere Gefäße entstehen. Schließlich ist auch Ostern nicht mehr fern, weshalb man sich wie für die beiden anderen Werkstätten auch für die Gestaltung von Ostereiern anmelden kann.

Diese Werkstatt öffnet Ilona Frenzel am 17. Februar von 15 bis 17.15 Uhr für die ganze Familie. Die Niederwiesaerin hat die Technik des Verzierens der Eier einst selbst in der VKS gelernt. Anmelden kann man sich telefonisch oder im Internet.