Zum 11. Mal geht es um den Pokal

Fussball Bürgermeister lädt Vereine und Hobbyfussballer zum Turnier ein

zum-11-mal-geht-es-um-den-pokal
Zum 11. Mal kämpfen Mannschaften um den Pokal des Bürgermeisters der Stadt Lunzenau in der Turnhalle Altenburger Straße. Foto: Andrea Funke/Archiv

Lunzenau. Es ist zu einer schönen Tradition in der Muldestadt Lunzenau geworden, dass einmal im Jahr der Bürgermeister Ronny Hofmann Vereine und Hobbysportler aus Lunzenau und allen Ortsteilen zu einem Fußballturnier einlädt. Diesmal findet das sportliche Event zum 11. Mal am Sonntag, den 2. März in der Turnhalle Altenburger Straße statt. Das Turnier wird 13 Uhr angepfiffen.

Bis zum 22. Februar konnten sich die Mannschaften in der Stadtverwaltung anmelden. "Der Spaß an sportlicher Betätigung und das fröhliche Miteinander stehen bei dieser Veranstaltung immer im Vordergrund. Ich möchte, dass man sich auch einmal außerhalb der Arbeit begegnet und mit einander ins Gespräch kommt", erklärt Initiator Ronny Hofmann, der selbst auch gern an das runde Leder tritt.

Kleine Teams streben nach dem Pokal

Meist haben zwischen acht und zehn Mannschaften an dem Turnier teilgenommen. Und obwohl es ein nachmittägliches sportliches Vergnügen ist, haben die Fußballer, egal ob aktiv spielend oder hobbymäßig, den Anspruch viele Tore zu schießen um nach dem Turnier den Wanderpokal überreicht zu bekommen. Ein Team wird aus drei Feldspielern und einem Torwart gebildet. Auswechseln kann jede Mannschaft so oft wie möglich und je nach Spielerstärke. Im letzten Jahr traten fünf Teams an den Start und Pokalsieger wurde der SV Fortschritt Lunzenau. Und weil dies zum dritten Mal in Folge geschah, konnten die Spieler den Wanderpokal behalten, so dass es in diesem Jahr einen nagelneuen Pokal geben wird.

In diesem Jahr stellen sich die Spieler vom SV Rotation Göritzhain, SV Fortschritt Lunzenau, Feuerwehrverein Lunzenau, Heimat- und Kulturverein, Angelverein Lunzenau und FSV Elsdorf der Herausforderung.