Zwei Sachsen waren bei deutscher WM-Generalprobe dabei

WM-TEstspiel Auch ein Rahmenprogramm stand für die beiden Reisenden auf dem Programm

Schellenberg/Schlößchen. 

Schellenberg/Schlößchen. Nicht nur in Bezug auf das Abschneiden der Deutschen Nationalmannschaft scheinen vor dem Eröffnungsspiel der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar zwischen dem Gastgeberland und Ecuador am 20. November viele Fragen offen zu sein. Der jüngste Auftritt der Elf von Bundestrainer Hansi Flick war trotz eines 1:0 (0:0)-Siegs gegen den Oman offenbar nicht dazu geeignet, die Zuversicht auf ein starkes Abschneiden des vierfachen Weltmeisters wachsen zu lassen.

Begegnung auf überschaubarem Niveau

"Es war ein ganz schwaches Spiel. Mit so einer Leistung ist in der Vorrunde für uns Feierabend", schätzte Tilo Kleßig ein. Der Fan aus dem Leubsdorfer Ortsteil Schellenberg hatte sich die Begegnung direkt im Stadion angeschaut. Begleitet wurde er von Hendrik Winkler, der in Schlößchen bei Zschopau zu Hause ist. "Wir haben uns die Reise gegönnt, weil wir beide in diesem Jahr jeweils 50 Jahre alt geworden sind. Die Tour ist vom Fanclub der Nationalmannschaft organisiert worden", sagte Kleßig. Von Prag ging es nach Dubai, der Flug dauerte sieben Stunden. Von dort galt es, noch einmal viereinhalb Stunden per Bus in den Oman zurück zu legen, wo in Maskat das Testspiel stattfand. "Während der Begegnung zeigte das Thermometer gegen 21 Uhr Ortszeit noch 27 Grad.

Tolles Erlebnis für die Reisenden

Abgesehen von der sportlichen Leistung war es ein toller Abend in der Stadt. Mit unseren Jacketts in den Deutschen Nationalfarben waren wir ein beliebtes Fotomotiv. Im Stadion hat der Fußball aus meiner Sicht die Menschen verbunden", meinte Kleßig. Für das Duo stehen noch diverse Stadtrundfahrten auf dem Programm, außerdem möchten sie sich am Samstag noch den Test zwischen Kasachstan und Saudi-Arabien anschauen. Das Auftaktspiel des Deutschen Teams am 23. November gegen Japan verfolgen die Herren dann allerdings wieder vor dem heimischen Fernseher, denn am Dienstag erfolgt die Rückreise.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!