"Alles ist möglich": Gibt es ein Wiedersehen mit den "Friends"?

Schauspielerin Jennifer Aniston äußerte sich bei Ellen DeGeneres zur Möglichkeit einer Neuauflage ihrer Kult-Sitcom "Friends" - und machte damit Fans in aller Welt große Hoffnungen.

Das wünschen sich Fans in aller Welt seit Jahren: ein Wiedersehen mit den "Friends". Die US-Sitcom lockte von 1994 bis 2004 in zehn Staffeln regelmäßig Millionen Zuschauer vor die Bildschirme und machte ihre Hauptdarsteller zu Superstars. Doch bisher schlossen die Schauspieler eine Reunion von Monica, Rachel, Phoebe, Chandler, Joey und Ross immer wieder aus. Bis jetzt.

"Rachel"-Darstellerin Jennifer Aniston macht den Fans der Serie nun doch Hoffnung auf ein Comeback. Ellen DeGeneres sprach Aniston in ihrer Show direkt auf das Thema an: "Macht eine "Friends"-Reunion, okay?!" Die 50-Jährige zögerte zwar kurz, zeigt sich dann aber sehr offen für den Vorschlag. "Warum nicht? Ich hab dir gesagt, ich würde es tun."

Sie würden es wieder tun

Weiter führt sie aus, dass auch ihre Kolleginnen, also Courteney Cox und Lisa Kudrow dabei wären. "Und die Jungs würden es auch tun, ich bin mir sicher!" Damit meint Aniston ihre männlichen Kollegen Matthew Perry, Matt LeBlanc und David Schwimmer.

Doch Fans sollten sich nicht zu sehr freuen - es ist nicht das erste Mal, dass Aniston darauf angesprochen wurde - und eine ähnliche Antwort gab. Immer wieder betonte die Schauspielerin, dass eine Neuauflage durchaus im Bereich des Möglichen sei. Gegenüber Ellen DeGeneres stellte Jennifer Aniston noch einmal ganz deutlich klar, wie groß die Wahrscheinlichkeit für ein Wiedersehen mit den "Friends" sei: "Alles ist möglich, Ellen. Alles ... ich meine, sogar George Clooney hat geheiratet."