Außergewöhnliches Testament: So verteilt Rapper Mac Miller elf Millionen Dollar

Gut ein Jahr nach dem Tod des 26-jährigen Rappers Mac Miller, Ex-Freund von Ariane Grande, wurde bekannt, wie dessen Reichtum verteilt werden soll. Offenbar hatte der Musiker ein Testament hinterlassen, demzufolge elf Millionen Dollar unter seinen Freunden und der Familie aufgeteilt werden.

Am 9. September jährte sich der tragische Tod des Rappers Mac Miller, der 2018 in Los Angeles an einem Mix aus Drogen, Alkohol und Schmerzmitteln verstorben war. Nun berichten US-Medien detailliert darüber, wie die sich immerhin auf gut elf Millionen Dollar summierenden Besitztümer des ehemaligen Lebensgefährten von Pop-Prinzessin Ariana Grande verteilt werden sollen. Offenbar hatte der aus Pittsburgh, Pennsylvania, stammende Musiker eine Art Testament hinterlassen. Demzufolge bekommen Freunde des Rappers den etwas größeren Anteil des Erbes - vor allem Wertgegenstände, während die Eltern gut fünf Millionen Dollar erhalten, die auf Bankkonten und in Wertpapiere-Depots gefunden wurden.

Interessant ist jedoch die Verteilung der physischen Habseligkeiten Mac Millers. Ein Kumpel namens Bryan Johnson erhält die gesamte Kleidung sowie die Elektronik des Toten, während einem anderen Freund, Q Chandler-Cuff, Schmuckstücke im Wert von 10.000 Dollar überschrieben wurden. Über Millers Instrumente - darunter eine 5.000-Dollar-Gitarre - und weiteres Equipment darf sich ein gewisser Dylan Rectenwald freuen, während die "Haushaltseinrichtung" an seinen Buddy Jimmy Murton geht. Während die Detailverliebtheit der Nachlass-Regelung überrascht, offenbart sie auch eine gewisse Tragik. Offenbar hatte sich der junge Musiker über ein mögliches frühes Ableben ernsthafte Gedanken gemacht.