"Deutschland, Deutschland über allen": Das neue Rammstein-Video ist raus

"Deutschland" ist raus. So heißt die erste Single aus dem neuen bislang noch unbetitelten Rammstein-Album, das am 17. Mai erscheinen wird.

Kannibalismus ("Mein Teil"), Pornografie ("Pussy"), Fettleibigkeit ("Keine Lust") und Leni-Riefenstahl-Referenzen ("Stripped"): Rammstein waren schon immer bekannt für ihre provozierenden Videos. Nun aber übertrifft die Band um Till Lindemann sich selbst: Nachdem bereits der 35-sekündige Teaser zu "Deutschland" für eine Welle der Entrüstung gesorgt hatte, wurde der vollständige Clip veröffentlicht - und er wird mit Sicherheit für weitere Aufmerksamkeit sorgen.

Es ist eine wilde Zeitreise geworden - mit allem, was irgendwie Aufsehen erregt: Vom Teutoburger Wald zum Mittelalter über die Nazizeit inklusive Hinrichtungen im KZ über die DDR bis hin in die Zukunft. "Deutschland" heißt der erste Song aus dem noch unbetitelten neuen Rammstein-Album, das am 17. Mai erscheinen wird. Premiere hatte er am Donnerstag um 18 Uhr, der eine oder andere Server ging erwartungsgemäß in die Knie.

"Übermächtig, überflüssig, Übermenschen überdrüssig, wer hoch hoch steigt, der wird tief fallen. Deutschland, Deutschland über allen". - "Deutschland, Deine Liebe ist Fluch und Segen. Meine Liebe kann ich dir nicht geben." Es sind Zeilen wie diese, mit denen sich Rammstein fraglos treu bleiben. Durch die jahrhundertlange Reise durch die Historie führt die 27-jährige Theaterschauspielerin Ruby Commey als "Germania", die in unterschiedlichen Rollen auftaucht.

"Dafür hat sich das Warten gelohnt"

Die ersten Reaktionen auf das gut neunminütige Video fielen im Netz mehrheitlich positiv aus. Von "Hatte mich immer gefragt, was von Rammstein noch kommen soll. Die Antwort ist: Genau das!" bis "Dafür hat sich das Warten gelohnt" reichten die Kommentare, die auf den verschiedenen Kanälen zu Tausenden abgegeben wurden. Gelobt wurde dabei auch meist, dass die befürchtete musikalische Neuorientierung der Band offensichtlich ausgeblieben ist. Schon nach den ersten Takten des neuen Liedes ist klar: Das ist Rammstein.

Bereits in einem am 26. März veröffentlichten Teaser zu "Deutschland" waren die Bandmitglieder mit Sträflingskleidung und einem Strick um den Hals zu sehen. Hinzukamen Winkel auf der Brust, mit denen in der NS-Zeit jüdische (gelber Winkel) und homosexuelle KZ-Insassen (rosa Winkel) gekennzeichnet wurden. Der 35-sekündige Ausschnitt wurde binnen weniger Stunden viele Tausend mal geliked, geteilt und kommentiert. Kurz zuvor war bei Instagram unter anderem ein Video-Schnipsel mit einem geköpften Till Lindemann aufgetaucht.

Das vermeintlich geschmacklose Spiel mit KZ-Motiven zog schon nach der Veröffentlichung des Teasers zahlreiche schockierte Reaktionen nach sich. "Mit diesem Video hat die Band eine Grenze überschritten", erklärte etwa Charlotte Knobloch, ehemalige Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, bei "Bild". "Wie Rammstein hier das Leid und die Ermordung von Millionen zu Entertainmentzwecken missbraucht, ist frivol und abstoßend." Auch Felix Klein, der Antisemitismus-Beauftragte der deutschen Regierung, stellte "die Überschreitung einer roten Linie" fest.

Auch wenn sich weiterhin Menschen über das neue "Deutschland"-Videos echauffieren: In Sachen Selbstvermarktung landen Rammstein mit ihrem gezielten Tabubruch einmal mehr einen großen Hit. Schon vor dem offiziellen Start des Videos um 18 Uhr hatte ein bis dahin gezeigtes Testbild mehr als 3.000 Kommentare. Bei Youtube "warteten" rund 100.000 User live auf den Start. Nach etwa einer halben Stunde hatten bereits über 400.000 User das Video gesehen.

Damit geht nun auch die Vorbereitungszeit auf das Album in die heiße Phase. Seit 2009 ("Liebe ist für alle da") warten Fans sehnsüchtig auf neue Musik der Metal-Formation. Am 17. Mai wird das noch unbetitelte Album erscheinen. Zuletzt wurde in einigen Medien spekuliert, das neue Album könne schlicht "Rammstein" heißen, nachdem angeblich entsprechende Einträge bei Amazon aufgetaucht und kurz darauf wieder entfernt worden waren. Auch "Du hast viel geweint" ist im Rennen, nachdem mehrfach dieser Hashtag verwendet wurde.

Rammstein - Deutschland