• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

"Ich hasse Kinder": Till Lindemann schockt mit neuer Solo-Single

Pünktlich zum internationalen Kindertag am 1. Juni hat der Rammstein-Sänger Till Lindemann seine neue Solo-Single veröffentlicht. Der provokante Titel: "Ich hasse Kinder".

Als Rammstein-Frotmann steht Till Lindemann seit über 20 Jahren fast ständig im Rampenlicht - Provokation steht bei dem 58-Jährigen auf der Tagesordnung. Nun hat der Sänger, der mit seinem Nebenprojekt Lindemann erst vor Kurzem die Platte "Live In Moscow" veröffentlichte, den nächsten Aufreger geliefert. In seiner neuen Solo-Single "Ich hasse Kinder" beschwert sich der Musiker über schreiende Kinder - sei es im Flugzeug, im Bus oder in der Bahn. Dabei stellt er die reichlich provokante Frage: "Hier die Frage aller Klassen: Darf und kann man Kinder hassen?" Lindemanns Antwort: Ja, solange es nicht die eigenen sind.

Mehr als zwei Millionen Klicks

Begleitend zum Song veröffentlichte Till Lindemann ein gewohnt derbes Video. Mittlerweile haben bei YouTube weit mehr als zwei Millionen Menschen sein neuestes Werk angeklickt. Kommentieren lässt sich das Video auf YouTube nicht.

Auf Twitter hingegen zeigten sich viele Fans begeistert vom neuen Track. So schrieb ein Twitter-User: "Ein verdammt starker Song mit sehr vielen Deutungsebenen. Wär ich Deutschlehrer, würd ich das SchülerInnen zum Analysieren geben." Ein anderer findet: "Till Lindemann ist ein absolutes Genie!" Doch nicht alle sind so angetan von der jüngsten Single des gebürtigen Leipzigers. So vergleicht ein Twitter-Nutzer den Song mit der "Dichtkunst eines Sechstklässlers", während eine weitere Userin sichtlich enttäuscht reagiert: "Till Lindemann langweilt mich einfach nur noch."

Ob auf "Ich hasse Kinder" bald ein neues Solo-Album folgen wird, ist bislang noch nicht bekannt. Auch Rammstein-Fans müssen weiterhin geduldig sein, nachdem die heiß ersehnte Stadion-Tour aufgrund der Corona-Maßnahmen auf 2022 verschoben werden musste.



Prospekte