"Luftig"

Angemerkt Grüne in Niedersachsen fordern Luftballon-Verbot

Angemerkt von Wieland Josch

Clowns und kleine Kinder tragen Trauer: Es gibt tatsächlich erste Bestrebungen, Luftballons zu verbieten, vor allem solche, die mit Gas gefüllt werden und davon fliegen können. Ein jedes Elternpaar kann ein Lied davon singen, dass nur Nanosekunden nach dem Erwerb eines solchen Ballons selbiger den kleinen Händen der Nachkommenschaft entgleitet und eininfernalisches Weinen dem Verlustschmerz Ausdruck verleiht.

Doch geht es diesmal um mehr. Viel zu oft lässt man ganze Ballonmassen in den Himmel steigen, oftmals in guter Absicht, etwa um seine unverbrüchliche Leidenschaft für den Völkerfrieden zu dokumentieren. Dochirgendwo landen die Dinger ja, wenn ihnen die Luft ausgegangen ist. Nicht selten im Wald, wo sich Vögel über sie hermachen mit dem erwartbaren Ausgang, dass sie nicht mehr lange quietschfidel umherfliegen. Am Rande sei noch die Verschmutzung erwähnt. Ob deswegen gleich wieder ein Verbot her muss? Vielleicht, denn die Erfahrungen mit der Freiwilligkeit sind leider nicht die besten.