• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

"Renaissance eines afghanischen Alptraums": Faisal Kawusi richtet emotionale Worte an seine Fans

Normalerweise ist Komiker Faisal Kawusi für seine frechen Sprüche bekannt. Nun richtete der gebürtige Hesse afghanischer Herkunft auf Facebook ernste Worte an seine Fans.

Die Lage in Afghanistan ist nach dem Sieg der Taliban erschreckend. So gingen in den vergangenen Tagen dramatische Bilder um die Welt, die auch bei vielen Menschen hierzulande für große Bestürzung sorgten. Auf Facebook hat sich nun Faisal Kawusi, dessen Eltern 1989 von Afghanistan nach Deutschland flüchteten, zur Situation im Herkunftsland seiner Familie geäußert. "Vielen Dank für die vielen positiven Nachrichten, ich freue mich sehr über die Anteilnahme der Deutschen Gesellschaft. Im Namen aller in Deutschland und weltweit lebenden Afghanen sage ich Dankeschön", schrieb der Comedian am Freitag.

Das, was momentan geschehe, sei "die Renaissance eines afghanischen Alptraums", so Kawusi weiter. "Als ich gesehen habe wie die afghanische Flagge abgehängt wird in Kabul, hat es mir das Herz gebrochen", erklärte der 30-Jährige. Niemand könne jedoch nehmen, "was in unserem Herzen ist", stellte er fest. "Die afghanische Flagge, gehört zu uns wie unsere Haut, die könnt ihr uns nicht nehmen, wir geben nicht auf."

Zeitgleich rügte er auch das seiner Ansicht nach zu kurzlebige Medieninteresse an der politischen Lage des Landes: "Ich verfolge das Geschehen weiter und werde es auch in 2 Wochen tun, wenn die Medien das wieder vergessen haben, so wie ich es die letzten 20 Jahre getan habe, bis ans Ende meines Lebens." Bereits am Donnerstag hatte der Komiker im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur von der Bundesregierung gefordert, nun großzügig Flüchtende aufzunehmen.