Ryan Gosling: Selbst tätowieren? "Nicht zu empfehlen!"

Auch Ryan Gosling musste erst lernen, dass man manche Dinge lieber von Profis machen lässt. Tattoos zum Beispiel.

Schauspieler, Moderator, Musiker, Regisseur, Drehbuchautor, Restaurantbesitzer: Ryan Gosling (38) hat viele Talente. Nur eine Sache kann er offensichtlich nicht so gut - tätowieren. Der Beweis dafür: "Das Tattoo auf meinem linken Unterarm, das wie ein Kaktus aussieht", verriet Gosling dem Sender Tele 5. "Das sollte eigentlich die Pfote eines Werwolfs werden, der ein blutendes Herz fallen lässt: Es sieht aus wie ein Kaktus, weil ich es selbst gemacht habe", gesteht der Kanadier.

Wie es dazu kam? "Mein Kumpel hat sich eine Tattoo-Pistole bei Ebay bestellt, und ich dachte, es ist eine tolle Idee, mich selbst zu tätowieren. Es tut nicht weh, weil du dich zu stark darauf konzentrierst, es nicht zu versauen - und trotzdem bekommst du es nicht richtig hin. Nicht zu empfehlen".

Noch mehr - nicht permanente - Tätowierungen kamen bei den Dreharbeiten zum Drama "The Place Beyond the Pines" hinzu, das Tele 5 am Mittwoch, 27. März, 20.15 Uhr zeigt. Gosling spielt in dem hochgelobten Werk einen Motorrad-Stuntfahrer, der erfährt, dass er Vater ist.