window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Mittelsachsen

Trauer um Rapper: Young Dolph während Kekskauf erschossen

Young Dolph ist tot: Der US-Rapper wurde in Memphis erschossen, während er Kekse kaufte.

Der US-Rapper Young Dolph ist verstorben. Wie die Polizei in Memphis, Tennessee, bekannt gab, wurde der Künstler erschossen. Der Musiker, der mit Liedern wie "Major" bekannt geworden war, wurde 36 Jahre alt. Zum Tathergang berichteten US-Medien, Dolph habe gerade bei einem Keksgeschäft eingekauft, als sich die tödliche Attacke ereignete. Demnach sei ein Bewaffneter aufgetaucht, der den Rapper ins Visier nahm.

"Die vorläufigen Informationen deuten darauf hin, dass es sich bei dem Opfer um Adolph Robert Thornton, Jr. handelt", bestätigte die Polizei via Twitter. "Diese Information wird jedoch bestätigt, sobald die Identifizierung abgeschlossen ist." Die Polizeichefin Cerelyn Davis schrieb außerdem: "Diese Schießerei ist ein weiteres Beispiel für die sinnlose Waffengewalt, die wir lokal und landesweit erleben." Zu möglichen Verdächtigen blieben die Beamten hingegen eine Auskunft schuldig.

Young Dolph hatte bereits zwei Schießereien überlebt

Adolph Robert Thornton, wie Young Dolph bürgerlich hieß, war laut US-Medien bereits in der Vergangenheit Opfer von Waffengewalt geworden. 2017 trug er bei einer Schießerei in Los Angeles drei Schusswunden davon, die eine Operation erforderten. Im selben Jahr wurde der Rapper während einer Autofahrt in North Carolina beschossen - wegen Eifersucht und Hass, wie Thornton damals vermutete.

Musikalisch wurde Young Dolph erstmals 2014 einem breiteren Publikum bekannt, als er den Song "Preach" und das dazugehörige Mixtape "High Class Street Music 4" veröffentlichte. Einen weiteren Erfolg verbuchte der US-Musiker 2016, als sich sein Debütalbum "King of Memphis" auf Platz 49 in den US-Charts platzierte. Seine letzte Veröffentlichung, das Album "Rich Slave", erklomm 2020 gar die Spitze der Billboard-Charts.