Wolfgang Joop: Sexuelle "Fremdorientierung" tut der Beziehung gut

In der Bremer Talkshow "3nach9" spricht sich Modeschöpfer Wolfgang Joop im Dialog mit Sylvie Meis für sexuelle Fremdgeh-Toleranz in Liebesbeziehungen aus. Die holländische Moderatorin widerspricht - zum Teil.

Treu oder nicht-ganz-so-treu: Was ist besser, um langjährigen Liebesbeziehungen die Würze zu erhalten? Dieses Thema diskutiert der 74-jährige Modeschöpfer Wolfgang Joop am Freitag, 27. September, in der Talkshow "3nach9", in der er von Judith Rakers und Giovanni di Lorenzo befragt wird. "Es ist wichtig zu erkennen, dass man dem anderen die Chance lassen muss, sich auch fremd zu orientieren. Diese Toleranz muss man sogar üben, um den Partner nicht zu verlieren", gibt Joop in der Sendung sein Beziehungs-Credo preis. Interessant bis philosophisch wird es im ab 22 Uhr ausgestrahlten Traditions-Talk von Radio Bremen, wenn di Lorenzo, offenbar ein Leser der kürzlich erschienen Joop-Biografie, nachfragt, ob guter Sex auch eine gewisse Fremdheit brauche. Selbiges war in dem Buch zu lesen. Während Joop seine eigene These noch einmal bejaht, gibt Mitdiskutantin Sylvie Meis zu verstehen, dass "das Fremde immer spannend ist".

Allerdings sei es auch möglich, mit der Suche danach aufzuhören, wenn man jemanden gefunden habe, der es wert sei. "Ich glaube fest daran, dass Treue auch eine Entscheidung ist." Doch auch diesen Twist weiß Joop noch einmal zu kontern: "Ich ganz persönlich finde auch eine Person, die mir vertraut ist, durchaus sexuell attraktiv. Ich bin nicht derjenige, der nur das Fremde sucht." Bestes Beispiel für lebenslange Treue "abseits der Bettlaken" sei die Beziehung zu seiner früheren Frau Karin, mit der er zwei Töchter hat und ein exzellentes, vertrautes Verhältnis pflege. Das Ex-Ehepaar lebt sogar Grundstück an Grundstück, obwohl sich Joop längst in einer anderen, gleichgeschlechtlichen Liebesbeziehung befindet.

Neben Joop und Meis sind am Freitagabend bei "3nach9" noch Ex-Fußballer Mario Basler, Sternekoch Tim Raue, Karpfen-Anglerin Claudia Darga, HNO-Arzt Rainer Jund und Sänger Rea Garvey zu Gast.