• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Wer zieht für Sachsen in den 21. Deutschen Bundestag ein?

Politik Abgeordnete aller gewählten Parteien aufgeführt

Am Sonntag fand in Deutschland die Wahl zum 21. Deutschen Bundestag statt. BLICK berichtete im Live-Ticker über die vorläufigen Ergebnisse bzw. Hochrechnungen der Erst- und Zweitstimmen.

Bundesweit sieht das vorläufige Ergebnis der Zweitstimmenanteile wie folgt aus:

- SPD: 25,7 Prozent

- CDU/CSU: 25,1 Prozent

- Grüne: 14,8 Prozent

- FDP: 11,5 Prozent

- AfD: 10,3 Prozent

- Die Linke: 4,9 Prozent

- SSW: 0,1 Prozent

- Sonstige: 8,6 Prozent

Damit stellt die SPD die stärkste Fraktion im neuen Bundestag mit 206 von 735 Sitzen, gefolgt von der Unionsfraktion mit 196 Sitzen. Die Grünen erreichen 118 Sitze, die FDP 92 und die AfD 83. Die Fraktion der Linken erhält 39 Sitze. Hinweis: Obwohl die Partei der Linken die Fünf-Prozent-Hürde bundesweit nicht geschafft hat, zieht sie in den Bundestag ein.

Der Grund dafür ist die sogenannte Grundmandatsklausel, laut der eine Partei trotz Zweitstimmenanteilen unter 5 Prozent einzieht, wenn sie mindestens drei Direktmandate im Bundesgebiet erreicht hat.

In Sachsen sieht die Stimmenverteilung deutlich anders aus.

Zweitstimmenanteile in Sachsen:

- AfD: 24,6 Prozent

- SPD: 19,3 Prozent

- CDU: 17,2 Prozent

- FDP: 11,0 Prozent

- Die Linke: 9,3 Prozent

- Grüne: 8,6 Prozent

- Sonstige: 9,9 Prozent

Die Zweitstimmenanteile bestimmen die Sitzverteilung im Bundestag. Mit der Erststimme wurden die Direktkandidaten in den Wahlkreisen gewählt.

Direktkandidaten gewählt in Sachsen:

- René Bochmann (AfD): Wahlkreis 151, mit 27,8 Prozent

- Jens Lehmann (CDU): Wahlkreis 152, mit 20,5 Prozent

- Sören Pellmann (Die Linke): Wahlkreis 153, mit 22,8 Prozent

- Edgar Naujok (AfD): Wahlkreis 154, mit 24,6 Prozent

- Barbara Lenk (AfD): Wahlkreis 155, mit 33,4 Prozent

- Tino Chrupalla (AfD): Wahlkreis 157, mit 35,8 Prozent

- Steffen Janich (AfD): Wahlkreis 158, mit 33,0 Prozent

- Dr. Markus Reichel (CDU): Wahlkreis 159, mit 21,1 Prozent

- Lars Rohwer (CDU): Wahlkreis 160, mit 18,6 Prozent

- Carolin Bachmann (AfD): Wahlkreis 161, mit 33,4 Prozent

- Detlef Müller (SPD): Wahlkreis 162, mit 25,1 Prozent

- Mike Moncsek (AfD): Wahlkreis 163, mit 28,9 Prozent

- Thomas Dietz (AfD): Wahlkreis 164, mit 31,7 Prozent

- Matthias Moosdorf (AfD): Wahlkreis 165, mit 25,6 Prozent

- Yvonne Magwas (CDU): Wahlkreis 166, mit 27,7 Prozent

Mit den Verhältnissen der Zweitstimmen werden die zugeteilten Sitze entsprechend der gewählten Landeslisten der Parteien aufgefüllt. Daher ziehen über die Listen weitere Kandidaten für Sachsen in den Bundestag ein.

Listenkandidaten gewählt in Sachsen:

CDU:

- Marco Wanderwitz

- Dr. Christiane Schenderlein

- Carsten Körber

Die Linke:

- Katja Kipping

- Caren Nicole Ley

- Dr. André Hahn

SPD:

- Holger Mann

- Susanne Kathrin Michel

- Rasha Nasr

- Carlos Kasper

- Nadja Sthamer

- Fabian Funke

- Franziska Mascheck

FDP:

- Thorsten Herbst

- Frank Müller-Rosentritt

- Philipp Hartewig

- Ulrike Harzer

- Nico Tippelt

Grüne:

- Dr. Paula Louise Piechotta

- Bernhard Herrmann

- Merle Spellerberg

- Kassem Taher Saleh

 BLICK ins Postfach? Abonnieren Sie unseren Newsletter!