• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Update zur Landtagswahl Sachsen-Anhalt: CDU wird deutlich stärkste Kraft

PolitikFDP zieht wieder in den Landtag ein

Magdeburg. 

Magdeburg. Am heutigen Sonntag wurde in Sachsen-Anhalt der neue Landtag zum achten Mal gewählt. Die CDU bleibt nach ersten Hochrechnungen die stärkste Partei (35,9 Prozent, 2016: 29,8 Prozent), die AfD landet auf Platz zwei (22,7 Prozent) und schneidet damit ein wenig schlechter als 2016 ab. Die Linkspartei landet mit 10,9 Prozent auf Platz 3 und muss einige Einbußen fahren (2016: 16,3 Prozent). Auch die SPD verliert Wähler und bekommt 8,3 Prozent (2016: 10,6 Prozent). Ebenfalls in den Landtag einziehen werden die Grünen (6,5 Prozent, 2016: 5,2 Prozent) und die FDP mit 6,4 Prozent. Vor allem die FDP darf sich freuen, da sie 2016 4,9 Prozent erreichte und damit im aktuellen Landtag nicht vertreten war.

Update: Das vorläufige amtliche Endergebnis

Die CDU ist laut dem vorläufigen amtlichen Endergebnis mit 37,1 Prozent klar stärkste Kraft in Sachsen-Anhalt geworden. Wie die Landeswahlleitung in der Nacht zum Montag mitteilte, erreichte die AfD 20,8 Prozent. Es folgen die Linke mit 11,0 Prozent, die SPD mit 8,4 Prozent und die Grünen mit 5,9 Prozent, während die FDP mit 6,4 Prozent nach zehn Jahren wieder in den Landtag einzog.



Prospekte