Beleidigt, angespuckt und gestoßen! Gebäudereinigerin im Bahnhof attackiert

Polizei Beamte suchen Zeugen, die zur Festsetzung des Mannes führen

Plauen. 

Ein bislang unbekannter Mann attackierte heute Morgen im oberen Bahnhof Plauen eine 57-Jährige zunächst verbal und später auch körperlich. Die Bundespolizei sucht Zeugen, die zur Identifizierung des Tatverdächtigen beitragen können. Die Frau war mit Reinigungsarbeiten im Toilettenbereich beschäftigt, als gegen 06.10 Uhr der Gesuchte in der Damentoilette seine Notdurft verrichten wollte und ihrerseits von dort verwiesen wurde. In der Folge eskalierte die Situation, der Mann soll die Frau beleidigt, angespuckt und gestoßen haben, wodurch sie auf den Rücken gefallen sei. Zu konkreten Verletzungen liegen bislang keine Informationen vor.

Wer hat den Täter gesehen?

Der Tatverdächtige ist nach Aussage der Geschädigten deutscher Staatsangehöriger, zwischen 18 und 19 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, hat eine schlanke Gestalt und kurze bräunliche Haare. Er trug dunkle Jeans, einen weißen Blouson mit Reißverschluss auf dem sie ein Sportemblem erkannte. Da sich der Mann in Richtung Bahnsteige entfernt haben soll, wird derzeit davon ausgegangen, dass er den Bahnhof mit einem Zug verließ.

Insofern könnten Bahnreisende die Person wahrgenommen haben, in dessen Begleitung sich ein weiterer Mann befunden haben soll. Zudem prüft die Bundespolizei derzeit, ob Videoaufzeichnungen tatzeitrelevanter Züge vorhanden sind. Hinweise zur Identität des Mannes bitte an die Bundespolizei Klingenthal, zu erreichen unter der Telefonnummer 037467/2810.