• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Die Musik ist unser aller Lebenselixier

Hofkonzert Drei Plauener Interpreten zu Gast im Aspida-Pflegecampus

Plauen. 

Plauen. Vor neun Jahren hat Christian Wenzel den Altmarkt gerockt. Der Liedermacher aus dem kleinen Thierbach bei Pausa wurde zum "Spitzentalent" gekürt. Sein Auftritt zum Spitzenfest 2012 in Plauen bleibt unvergessen. Tausende feierten diese Sommernacht. Es war so schön und warm... Achtung. Ein Zeitsprung! Wir schreiben das Jahr 2021. Die Bewohner und das Pflegepersonal des Aspida-Pflegecampus bereiten sich auf ein kleines Hofkonzert im Freien vor. Die Einrichtung wurde erst im Oktober 2020 in einer schwierigen Zeit eröffnet. Das Coronavirus kennt auch hier kein Erbarmen. In der Bergstraße gilt quasi die höchste Sicherheitsstufe. Keiner kommt hier rein ohne Schnelltest und negatives Ergebnis! "Aber in den Hof kann man problemlos gelangen", empfahlen die freundlichen Schwestern an der Eingangssprechanlage. Der kleine Weg führte vor 30 Jahren noch in den Jugendclub Bergstraße (später Go In). Und genau dort hatten sich die drei Musiker positioniert. Unter ihnen auch jener Christian Wenzel. Der Familienvati ist inzwischen Plauener geworden und er hat den Menschen im Vogtland und anderen Regionen in den letzten Jahren ganz viele wunderbare Stunden geschenkt. Mit der charmanten Kira Dunger und Patrick Schubert von der Band Plausibel saßen mit ihm zwei angesagte Newcomer im kleinen Pavillon. "Wie kommt das denn zustande?" Die Frage beantwortete das Trio noch, dann ging es schon los.

Ein Konzert für Sarah war die Grundidee

Die Mutter von Patrick Schubert erzählte ihrem Sohn, dass die Tochter von guten Freunden ins Pflegeheim gekommen ist. "Sie heißt Sarah, ist 23 Jahre jung und ihr Gesundheitszustand hat sich über die Jahre immer weiter verschlechtert. Nun sitzt Sarah in einem Rollstuhl und ist leider gefangen in ihrem Körper", berichtet Patrick. Sie sei "geistig voll da, aber körperlich leider nicht mehr. Die Grundidee, für die kleine Sarah ein Konzert zu spielen, entwickelte sich zu einem Selbstläufer, sodass auch alle anderen Heimbewohner heute Abend etwas von dem Auftritt haben sollen", freute sich Patrick, der sich zuvor mit Kira Dunger in Verbindung setzte. Beide schrieben während der letzten Monate ein Lied welches Kira und die Band Plausibel nun veröffentlichten. "Gemeinsam auf Neustart" heißt der Song, der mit Beifall bedacht wurde. Patrickhatte sich einen musikalischen 'Macher' mit Erfahrung gesucht. Den fand er im eingangs erwähnten Christian Wenzel. Der Singer/Songwriter, besser bekannt unter Red Face Project, ist unter anderem der Erfinder des Juniton-Festivals in Syrau. Letztes Jahr organisierte Christian eine neue Veranstaltungsreihe mit. "Unplugged im Park" in Plauen wurde ein voller Erfolg. Doch zurück zu vergangenem Freitagabend.

Ohne Musik ist das Leben viel weniger wert!

Wegen der Coronapandemie sind nur 32 von 110 Plätzen im Aspida-Pflegecampus belegt. Die Bewohner und zwölf Zaungäste erlebten einen wunderbaren Abend. Voller Leidenschaft und mit Gefühl nahmen Kira Dunger, Patrick Schubert und Christian Wenzel die Zuhörer mit. Sebastian Thieswald (Geschäftsführer Aspida) und Christophe Holzapfel (Leiter Aspida Plauen) dürfen sich sehr über ihre Entscheidung freuen. Denn der große Aufwand im Haus hat sich gelohnt. Aspida-Blogger Steffen Marquardt gilt quasi als der Campus-Promi im Haus. Der frühere DJ sitzt im Rollstuhl und berichtet pausenlos vom Heimalltag. Eintönig sei es gegenwärtig im Pflegecampus. Bunt, klangvoll, mitreißend hingegen erlebten die Menschen den vergangenen Freitagabend. Zum Schluss sei noch erwähnt, dass die Musiker ohne Gage für diesen Moment der Freude sorgten. Alle Zuhörer - ob kerngesund oder gesundheitlich angeschlagen - blühten auf wie ein Blumenstrauß im Frühling. Ohne Musik ist das Leben viel weniger wert!