• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Drei Carsharing-Stationen in Plauen eröffnet

Verkehrswende Neues Angebot für alle, die aufs eigene Auto verzichten können

Plauen. 

Plauen. Zwei von drei Fahrzeugen stehen in Deutschland eigentlich immer nur herum! Über 60 Prozent der Kraftfahrzeuge bringen es jährlich auf nur 5.000 Kilometer und weniger Laufleistung. Viele Familien besitzen zwei oder sogar drei Autos. "Ein Fahrzeug, welches durchschnittlich 23 Stunden pro Tag steht, ist eigentlich ein Stehzeug", gibt teilAuto-Regionalleiter Martin Schmidt zu bedenken. Ab jetzt sind in Plauen drei Carsharing-Stationen des mitteldeutschen Anbieters "teilAuto" verfügbar: Am Oberen Bahnhof, an der Melanchthonstraße und am Bahnhof Mitte können ab sofort Autos "geteilt" werden.

Die drei Fahrzeuge sind ab jetzt verfügbar

Die drei Fahrzeuge können nach einmaliger Registrierung flexibel gebucht und genutzt werden - für Fahrten zum Einkaufen, für Ausflüge oder Dienstreisen. Es stehen ein Kleinwagen, ein Kompakter und ein Siebensitzer bereit, die ab einer Stunde bis zu mehreren Wochen gemietet werden können. Für eine zweistündige, 20 Kilometer lange Fahrt im Kleinwagen fallen rund 10 Euro Kosten an - inklusive Kraftstoff. Die Buchung ist rund um die Uhr über die App, Webseite oder telefonisch möglich. Geöffnet werden die Fahrzeuge mittels Smartphone App. "Registrierte Nutzerinnen und Nutzer können die Carsharing-Fahrzeuge nicht nur am eigenen Wohnort, sondern an allen teilAuto-Standorten leihen - im Vogtland beispielsweise auch in Auerbach", informiert Regionalleiter Martin Schmidt. Über einen Carsharing-Verbund sind zudem auch deutschlandweite Buchungen möglich.

Carsharing lohnt sich für viele Menschen

Carsharing lohnt sich vor allem für Menschen, die im Jahr weniger als 10.000 Kilometer fahren und das Auto nicht täglich zum Pendeln benötigen. Zum Start erklärte Bürgermeisterin Kerstin Wolf: "Uns ist es wichtig, klimagerechte Mobilität in unserer Stadt voranzubringen. Davon sollen zum einen die Plauenerinnen und Plauener profitieren, die durch Carsharing im besten Fall auf die Anschaffung eines eigenen Erst- oder Zweitwagens verzichten können. Zudem kann die Verwaltung das Angebot zukünftig auch selbst nutzen, um Termine wahrzunehmen." teilAuto-Regionalleiter Martin Schmidt ergänzt: "Damit Carsharing in einer 64.000-Einwohner-Stadt wie Plauen funktionieren kann, ist lokale Unterstützung besonders wichtig." Diese kommt in Plauen auch von engagierten Privatpersonen, den sogenannten "Kümmerern".

Die Kümmerer sind ganz besonders wichtig

Mehrere Carsharing-Stammtische und die Bildung einer kleinen Gruppe von "Kümmerern" waren wichtig, um das Angebot zu schaffen. Die Kümmerer übernehmen einfache Pflege- und Wartungsarbeiten an den Fahrzeugen und erhalten im Gegenzug ein kleines Entgegenkommen bei den Nutzungstarifen. Bei Fragen zum Carsharing oder Interesse an einer Kümmerer-Tätigkeit steht das Klimaschutzmanagement der Stadtverwaltung gern zur Verfügung: Die Energie- und Klimaschutzbeauftragte Paula Müller ist unter der Telefonnummer 03741-2911622 oder der E-Mail-Adresse Paula.Mueller@plauen.de erreichbar. Weitere Informationen sind außerdem beim Anbieter teilAuto zu finden. Konkrete Infos zum Carsharing sowie grundlegende Infos zur teilAuto-Nutzung finden sich online. Einzelne Erklärvideos finden sich zudem auf dem YouTube-Kanal von teilAuto.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!