• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Ein Plauener spielt nächste Saison Bundesliga

Handball Benjamin Meschke kehrt mit Hamm-Westfalen zurück in die stärkste Liga der Welt

Hamm/Plauen. 

Hamm/Plauen. Benjamin Meschke aus Plauen hat es zum achten Mal in die 1. Handball-Bundesliga geschafft. Der 31-Jährige spielt kommende Saison mit dem ASV Hamm-Westfalen wieder in der stärksten Liga der Welt.

Aufstiegsgarant und Dauerbrenner

 

Er ist für jeden Zweitligatrainer zur Aufstiegsgarantie geworden. Und abgestiegen ist der 1,96-Meter-Hüne übrigens auch noch nie. Dauerbrenner Benjamin Meschke kehrt nun zurück in die 1. Bundesliga. Zu dieser unglaublichen Story muss man aber kurz die Vorgeschichte erzählen. Denn der Kreisläufer hatte während einer Auszeit von 434 Tagen einen Wadenbeinbruch und eine Sprunggelenkluxation vollständig auskuriert. Anfang Mai 2021 sprach kein Mensch mehr über den Vogtländer. Der Profihandballer kehrte dann urplötzlich wie Phönix aus der Asche zurück auf die Platte. Zuerst half er quasi aushilfsweise dem HC Erlangen und dann zuletzt dem TVB Stuttgart erfolgreich im Abstiegskampf. Im Februar 2022 verpflichtete Zweitligist ASV Hamm den Kreisläufer. Cheftrainer Michael Lerscht wusste: "Benjamin Meschke strotzt nur so vor Optimismus und Professionalität. Ich brauche im Aufstiegskampf genau solch einen Typen. Einer, der was reißt!"

Wiedersehen mit Felix Storbeck

 

Der ASV Hamm-Westfalen lag zu jenem Zeitpunkt mit Nordhorn, Hüttenberg, Hagen und Ludwigshafen auf Augenhöhe und hatte Empor Rostock sowie TuSEM Essen im Nacken. Benni Meschke kam nach Hamm. Denn er hatte bereits 2016 beim SC DHfK Leipzig seinem Jugendfreund Felix Storbeck bei dessen Abschied versprochen: "Wir Zwei spielen noch einmal zusammen in der 1. Bundesliga." Das war die Ansage 2016 und am 4. Februar schworen sich der Schlussmann und der Abwehrkiller: "Wir steigen auf!" Torwart Felix Storbeck und Benjamin Meschke lernten sich vor 17 Jahren beim SC Magdeburg kennen und sie sind seit der 7. Klasse ganz dicke Freunde.

 

ASV Hamm-Westfalen ist Vizemeister geworden

 

Zeitsprung! Mit einem 34:27-Heimsieg gegen Großwallstadt feierte der ASV Hamm-Westfalen jetzt tatsächlich hinter Gummersbach als Vizemeister den Einzug in die 1. Bundesliga. In der ausverkauften Wespress-Arena brachen alle Dämme. Kreisläufer Benjamin Meschke (15 Treffer) hatte sein Versprechen wahr gemacht. Apropos Versprechen. Am Wochenende heiratet Torwart Felix Storbeck, Kreisläufer Benjamin Meschke ist der Trauzeuge. "Und nach der großen Feier fliege ich mit meiner Claudia in den Urlaub", verrät Benjamin Meschke.

Seit dem Comeback: Das waren 13 Monate Wahnsinn

 

Erst in Indonesien wird der Handballer zur Ruhe kommen und den Wahnsinn der vergangenen 13 Monate verarbeiten können. Denn Zeit war auch nach dem Aufstieg bisher noch keine. Der junge Mann hatte neben dem Profihandball zunächst ein BWL-Grundstudium bei Wings (Fernuni) absolviert und dann den Master of Science im Sportmanagement an der Universität in Leipzig erfolgreich bestanden. Im Anschluss folgte der European Handball Manager als Zertifikatsstudiengang der Europäischen Handballförderation (EHF) an der Sporthochschule Köln. "Die schriftliche Prüfung habe ich soeben bestanden", meldete sich Benjamin Meschke am Dienstagnachmittag am Telefon. Jetzt fehlt am Donnerstag nur noch der mündliche Teil, dann ist der nächste "Titel" in Sack und Tüten. Beim Plauener, der einst beim SV 04 Oberlosa mit dem Handballspielen begann, läuft's derzeit unglaublich gut.

 

Seine Stationen

 

SV 04 Oberlosa (1998 - 2005)

SC Magdeburg (2005 - 2011)

SC Empor Rostock (2011 - 2012)

Eintracht Hildesheim (2012 - 2013)

Bergischer HC (2013 - 2015)

SC DHfK Leipzig (2015 - 2018)

HBW Balingen-Weilstetten (2018 - 2020)

Verletzungspause/Reha

HC Erlangen (2021)

TVB Stuttgart (2021)

ASV Hamm-Westfalen (2021 - 2023)

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!