• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Neue Kreißsäle für werdende Eltern in Plauen

Vogtlandklinikum Wohlfühlatmosphäre und individuelle Betreuung rund um die Uhr

Plauen. 

Plauen. Die Kreißsäle des Helios-Vogtland-Klinikums in Plauen wurden für eine viertel Million Euro renoviert. Die Geburtslandschaft bietet werdenden Müttern, ihren Babys und auch den Begleitern nun noch mehr Komfort. Das Klinikum gehört zu den beliebtesten und meistfrequentierten Geburtskliniken der Region. Rund 900 Babys erblicken in Plauen jährlich das Licht der Welt. Die drei Kreißsäle bieten neben einer wohnlichen Atmosphäre, moderne Entbindungsbetten für verschiedene Gebärstellungen, Gebärwannen für Wassergeburten, Gebärhocker, Pezzibälle, Geburtsseile und Entbindungsmatten für individuelle Wünsche. Für die ansprechende Wandgestaltung des Kreißsaals wurde eigens der vogtländische Künstler Dirk Söllner beauftragt. Kerstin Meister ist die Leitende Hebamme vor Ort: "Wir wollen es den Müttern leicht machen, sich zu entspannen und eine unkomplizierte und schmerzarme Geburt zu erleben. Die gemütliche Atmosphäre in den frisch renovierten Kreißsälen trägt viel dazu bei." Die Frauen können je nach Vorliebe aus drei farblich unterschiedlich gestalteten Kreißsälen wählen. Auch ein Entspannungsbad mit Kerzenschein steht den werdenden Müttern zur Verfügung. In der neu gestalteten "Väterlounge" können zudem die Begleiter die Wartezeit verkürzen oder Kraft tanken, um ihre Partnerin bei der Geburt bestens zu unterstützen. "Gute Geburtshilfe heißt, möglichst wenig einzugreifen, dennoch ist für den Fall der Fälle stets eine Fachärztin oder ein Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe vor Ort", erklärt Dr. Konstantin Malkin, Leitender Oberarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Nicht nur der Wohlfühlcharakter steht bei dem neuen Kreißsaal im Vordergrund, auch die Sicherheit von Mutter und Kind. In allen Entbindungszimmern ist eine Reanimationseinheit und ein Überwachungsmonitor vorhanden, von dem die Ärzte und Hebammen aus allen Sälen die CTG-Messungen zur Überwachung des Herzschlages des ungeborenen Kindes kontrollieren können.

Eine virtuelle Kreißsaalführung ist ebenfalls möglich. Eine digitale Hebammensprechstunde findet am Dienstag, den 29. Juni, ab 17 Uhr auf dem Facebook- und Youtube-Kanal des Klinikums statt. Internetlink: www.helios-gesundheit.de/plauen/livestream



Prospekte & Magazine