• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

OB-Wahl in Plauen: Zenner vor Queck-Hänel und Buchmann

Bürgervotum Am 4. Juli entscheiden 51.961 Wahlberechtigten im zweiten Wahlgang

Plauen. 

Plauen. Im ersten Wahlgang zur OB-Wahl konnte in Plauen keiner der sieben Kandidaten die Mehrheit der 51.961 Stimmen erobern. Das heißt: Plauen wählt am 4. Juli noch einmal. Dann gewinnt der Kandidat oder die Kandidatin mit den meisten Stimmen. So hat sich Plauen im ersten Wahlgang entschieden:

Steffen Zenner (CDU) 33,54 Prozent

Silvia Queck-Hänel 23,51

Lars Buchmann 16,78

Ingo Eckardt 8,30

Thomas Kaden (Freie Sachsen) 7,46

Thomas Haubenreißer (FDP) 6,54

Andreas Ernstberger 3,88

Wahlberechtigte 51.961

Wähler/innen 25.137

Wahlbeteiligung 48,38 Prozent

Im zweiten Wahlgang kann es zu völlig neuen Konstellationen kommen, falls ein, zwei oder noch mehr Kandidaten das Handtuch werfen. Die drei Erstplatzierten kündigten direkt in der Festhalle an, dass sie sich erneut zur Wahl stellen. Ingo Eckardt, Thomas Haubenreißer und Andreas Ernstberger werden sich in der kommenden Woche dazu äußern, ob sie noch einmal antreten. Thomas Kaden war nicht zur Wahlveranstaltung in die Festhalle gekommen. Somit liegt von diesem Kandidaten auch keine Aussage vor.



Prospekte