• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Plauen: Ein Breitensportverein mit Musikerwerkstatt!

Dankeschön Heute meldet sich der 1. FC Wacker öffentlich zu Wort

Plauen. 

Plauen. Scheint die Sonne, geht es allen gut! Damit dieser schöne Geburtstag nicht im Regen der vergangenen Tage untergeht, hat sich der 1. FC Wacker Plauen heute zu Wort gemeldet. Denn der Breitensportverein spielt bekanntlich nicht nur Fußball. In der Ostvorstadt ist ein Kinder- und Jugendprojekt am wachsen, welches es in dieser Form vogtlandweit kein zweites Mal gibt. Abseits des Fußballplatzes sind in den vergangenen zehn Jahren gleich mehrere nachhaltige Nachwuchsstationen entstanden. Künftig ist Wacker vom Kleinkinderspielplatz bis zum Enkelgarten ein riesengroßes "Haus der Generationen". Mit der Übernahme von Vereinsgaststätte, Vereinszimmer und der vereinseigenen Kegelbahn haben die Wackeraner nun weitere, neue Türen aufgestoßen. Unglaublich: Dieser einst ziemlich hoch verschuldete Verein hat bei laufendem Spielbetrieb sämtliche Verbindlichkeiten abgebaut und mittlerweile in zehn Jahren gut 50.000 Euro in seine eigene Zukunft investieren können. Verrückt oder? "Hinter dieser wahnsinnigen Leistung unserer 300 Mitglieder steht allerdings auch eine unglaublich treue und zuverlässige Sponsorenfamilie", bedankt sich der Vereinsvorsitzende Andreas Seidel.

"Der Verein ist überall in Plauen verankert!"

Einer dieser Partner ist die AWG Wohnungsgenossenschaft Plauen eG. Das Unternehmen begleitete die Fußballer nicht nur bis ganz nach unten in die 11. Liga des deutschen Fußballs. Der zweitgrößte Vermieter des Vogtlandes stand dem 1. FC Wacker auch immer dann zur Seite, wenn es irgendwo klemmte. "Gerade weil der Verein in Ostvorstadt und im Mammengebiet, aber eben auch in der ganzen Stadt verankert ist, haben wir ihm gerne unter die Arme gegriffen. Das ist ganz sicher im Interesse aller, dass wir hier Verantwortung übernommen haben", stellten die Vorstandsvorsitzende Carolin Wolf, Günter Schneider (Vorstand) und der Aufsichtsratsvorsitzende Rolf Schäfer rückblickend fest. Als feststand, dass Wacker wegen fehlender Wirtsleute ab kommenden Jahr sein Vereinshaus selbst betreibt, hatten mehrere Sponsoren Unterstützung zugesagt. Die Ostvorstädter möchten sich heute herzlich bedanken.

Musikerwerkstatt: 100 Kinder lernen in der Ostvorstadt Instrumente!

Übrigens: Inzwischen ist ins Vereinshaus die Musikschule "Musikerwerkstatt" eingezogen. Fast 100 Kinder lernen seit fünf Monaten in der Ostvorstadt Schlagzeug, Gitarre, Keyboard und Gesang. Mit Astrid Mercedes Paulus und Mario Blei unterrichten zwei erstklassige Musiker den Nachwuchs. Ebenso eingezogen sind die Olympics! Die älteste Rockband Sachsens probt jede Woche im großen Wacker-Saal und sie gibt auch wieder Konzerte. "Möglich ist das alles aber nur, weil dieser Verein wirklich weit über das Normalmaß hinaus das gesellschaftliche Leben bereichert", betont der neue Oberbürgermeister Steffen Zenner. "Ob Vereinsmitglieder oder Sponsoren: Es gilt euch allen, Dankeschön zu sagen", ließ der neue OB kürzlich bei einem Vororttermin wissen.