• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

So holt die Kemmler-Oberschule nach dem Lockdown auf!

Projektwoche Antonio Lucaciu und Sascha Stiehler waren die Gaststars in der Ostvorstadt

Plauen. 

Plauen. Aufholen nach Corona! Unter diesem Motto erlebte die Kemmler-Oberschule seit Montag eine Projektwoche, die es in dieser Form vermutlich nicht noch einmal geben wird. Wir blicken zurück auf vergangenen Montag: Hinter Antonio Lucaciu und Sascha Stiehler lag ein fulminantes Wochenende!

Am Samstagabend der Auftritt bei der großen Plauener Geburtstagsparty zum Stadtjubiläum im Vogtland-Theater und am Sonntag die Bühnenshow mit Popsänger Clueso beim großen Ukraine-Benefizkonzert in Berlin. Am Montag folgte dann schon der nächste Termin in Plauen. Die Kemmler-Oberschule hatte beide Musiker zu ihrer Projektwoche "Aufholen nach Corona!" eingeladen. "Als Plauener freue ich mich riesig, dass wir uns mal kennenlernen", begrüßte Stargast Antonio Lucaciu in der Schulaula das jugendliche Publikum.

 

Antonio Lucaciu rät den Kemmlerschülern: "Zieht euer Ding durch!"

 

Schulleiter Andreas Seidel hatte sich unglaublich ins Zeug gelegt und mit den 26 Lehrern in der Ostvorstadt eine Projektwoche auf die Beine gestellt, die es in dieser Form vermutlich nicht noch einmal geben wird. Das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderte Programmpaket fand zudem auch Unterstützer der freien Wirtschaft.

Antonio Lucaciu und Sascha Stiehler waren hierbei nicht nur eine musikalische Bereicherung. Sie wollten den Schülern auch Mut machen. "Wir sind einst wie Ihr auch ganz einfach zur Schule gegangen. Und in unserer Freizeit sind wir am Ball geblieben. Wenn Ihr was erreichen wollt, dann zieht Euer Ding durch", riet Saxofonist Antonio Lucaciu, der sich mit seinem besten Kumpel Sascha Stiehler (Klavier, Samples, Drums) "begeistert von solch einer tollen Projektwoche" zeigte.

 

Kemmlerschüler starten jetzt endlich wieder durch

 

Im Mittelpunkt standen dabei Themen wie "Respekt im Netz", Berufe-Schnuppern, Bewerbertraining mit der AOK oder die erste Wohnungseinrichtung als Vorbereitung auf das Leben mit der Wohnungsbaugesellschaft. Der Traumrausch-Bus klärt zum Thema Drogen auf und gesunde Ernährung sowie ein Fitness-Training am Kemmlerturm gehören ebenso ins Konzept.

Die Arbeitsgemeinschaft Schulhof Kemmlerschule lud zudem zum "Workshop Millionenprojekt in der Ostvorstadt" ein. Außerdem geht's um die Ökologie im Wald, den Klimawandel und die Nachhaltigkeit. Acht weitere Vorhaben schließen sich in der Verlängerung noch an. Unter anderem ist ein Besuch der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg geplant.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!