Ein Quartett will vorn dabei sein

Test Proben für die Motorrad-Weltmeisterschaft

Die Rucksäcke sind gepackt. Die Reise hat begonnen und das Ziel ist die andalusische Provinz Granada im Süden Spaniens. Dort findet auf der Rennstrecke von Guadix von morgen bis Samstag (15. bis 17. Oktober) der Sichtungslehrgang für den Red Bull Rookies Cup statt, der im Rahmen der Motorrad-Weltmeisterschaft ausgetragen wird,

Die Irta (Internationale Fahrervereinigung) und die WM. Vermarktungsfirma Dorna testen jährlich bis zu 20 talentierte junge Piloten, die im neuen Jahr international bestehen sollen und wollen den Weg für die Motorrad-WM ebnen. Die letzten Experten aus der Sachsenring-Region waren Max Enderlein (Hohenstein-Ernstthal) und Willi Albert aus dem Mülsengrund. Deutsche Starter haben in den vergangenen Jahren für gute Qualität in dieser Nachwuchsmeisterschaft gesorgt, die immer mit 25 Startern aus acht Ländern dieser Welt bestückt war. Phillip Öttl und Florian Alt (Meister 2013) sind gute Namen im Wettbewerb gewesen.

Nun schicken sich zwei vom Automobil und Motorradclub (AMC) Sachsenring, um auf der Iberischen Halbinsel zu bestehen. Toni Erhard (14) und Denis Norick Stelzer (15), die die Plätze zwei und drei im ADAC Junior Cup belegten, sind ebenso dabei wie die Brüder Kevin (15) und Leon Orgis (13), viele Jahre für das ADAC Sachsen Leistungszentrum gestartet. Der Ältere gewann in diesem Jahr den Honda Moriwaki 250ccm Junior Cup - Leon wurde in seinem ersten Jahr Fünfter in diesem Wettbewerb.