Nachtwächter bereichert Weihnachtsmarkt

Innenstadt Auftakt in Crimmitschau am Samstag

nachtwaechter-bereichert-weihnachtsmarkt
Helge Klemm ist auf dem Weihnachtsmarkt im Einsatz. Foto: hof

Crimmitschau . Nachtwächter Helge Klemm schiebt Sonderschichten. Er wird auf dem Weihnachtsmarkt vom 5. bis 9. Dezember täglich zwischen 17 und 19 Uhr anzutreffen sein. Dabei handelt es sich um eine Neuerung. "Der Nachtwächter ist stets ein Anziehungspunkt für die Besucher. Im letzten Jahr war uns während des Weihnachtsmarkts aufgefallen, dass sich an eine privat gebuchte Führung des Nachtwächters zahlreiche schaulustige Besucher angeschlossen hatten", sagt Rathaussprecherin Uta Pleißner. Deshalb haben sich die Weihnachtsmarkt-Organisatoren nun erstmals für den Extra-Einsatz des Nachtwächters entschieden. "Helge Klemm weiß viele lustige und gruslige Anekdoten um Crimmitschau zu erzählen. Darum wird er dieses Jahr häufiger vor Ort zu finden sein. So können alle Besucher ihre Fragen loswerden und sich mit dem Nachtwächter fotografieren lassen", sagt Uta Pleißner. Der Weihnachtsmarkt in Crimmitschau hat an neun Tagen seine Pforten für Besucher geöffnet - vom 3. bis 11. Dezember. Sie können von Montag bis Samstag (10 bis 19 Uhr) und Sonntag (13 bis 19 Uhr) über den Weihnachtsmarkt bummeln. Die schönste Zeit des Jahres wurde in der Stadt an der Pleiße am Wochenende bereits mit "Crimmitschau duftet" und dem Pyramidenanschieben eingeläutet. Mehr Informationen gibt es auf einer Sonderveröffentlichung auf Seite 7 der heutigen Ausgabe.